Frauenmannschaft spielt großartig in Klein Mutz

4. Okotober und die SG bestritt ihr zweites Auswärtsspiel in dieser Saison. Der Gegner war Klein Mutz, die als sehr heimstark bekannt waren. Heutige Besonderheit bei der SG war, dass ihre Trainerin nicht dabei sein konnte, darum wollte man definitiv die 3 Punkte nach Hause fahren um Jacky auch aus der Ferne stolz zu machen. Das Spiel begann und der Ball kam durch die SG Wandlitz/Basdorf ins Rollen. Noch bevor die SG richtig wach auf dem Platz stand, trafen die Gäste das 1:0 in der 4. Minute. Eine der ersten Angriffsaktionen der SG und es kam zu einem Gewusel im gegnerischen Strafraum, bis es Madlen reichte und sie den Ball in die linke Ecke hineinspitzelte. Nun war die SG vollständig präsent und konnte den größten Teil des Ballbesitzes auf ihrem Konto verbuchen. Die holprigen Platzverhältnisse waren behindernd, dennoch kombinierte sich das Frauenteam mittels Kurzpasspiel durch und fanden auch immer mal wieder ihre Abschlüsse. Allerdings blieb Klein Mutz nicht ungefährlich. Sie versuchten ihre Stürmerin, die auf dem dritten Platz in der Torschützenliste zu finden ist, anzuspielen oder über die schnellen und bissigen Außenspielerinnen dem Tor der Gäste näher zu kommen. Doch die Abwehr der SG Wandlitz/Basdorf bewies taktisches Verständnis und konnte die gefährlichen Bälle häufig vereiteln. Aber auch die SG war nicht zu unterschätzen vor dem Tor. Schöne Pässen in die Tiefe von Antje und Monique, sowie beeindruckende Dribbelaktionen von Sophie zeigten Offentivstärke. Immer wieder versuchten sie es den Ball im Netz zappeln zu lassen, der Wunsch auf den folgenden verdiente Treffer blieb jedoch unerfüllt. Zufrieden mit der Führung – wenn auch zu gering – gingen die Frauen der SG in die Halbzeit. Unverändert von den Spielerinnen her ging es für sie dann an die zweite Hälfte. Das Spiel wurde wieder etwas ausgeglichener und auf beiden Seiten gab es gute Aktionen zu sehen. In der 57. Minute kam es dann zu einem Freistoß kurz hinter der Mittellinie gegen die Wandlitzerinnen und Basdorferinnen. Vom Rückenwind unterstützt gelang der stramme Schuss an die Unterlatte ins Tor der SG, sodass es nun 1:1 stand. Vom Tor beflügelt dribbelte Klein Mutz immer wieder nach Vorne auf und machte Druck bei der SG. Ein Wechsel bei den Gästen sollte frischen Schwung in die Mannschaft bringen, sodass Leandra als Offensivkraft das Feld betrat. In der 62. Minute versuchte Klein Mutz erneut den Ball auf ihre Stürmerin durchzustecken, die dem Ball die nötige Ablenkung gab, sodass sie das 2:1 erzielte. Nun hieß es für die SG Wandlitz/Basdorf Nervenstärke zu zeigen und sich vom Spielstand unbeeindruckt weiter auf ihr eigenes Spiel zu konzentrieren. Nun durfte Lotte sich beweisen und wurde eingewechselt. Die Vertretung der Trainerbank schien alles richtig gemacht zu haben mit ihren Wechseln, denn bereits in der darauffolgenden Minute glückte der Anschlusstreffer von Leandra. Diese lieferte – nach beeindruckendem und schnellen Kurzpasspiel mit Monique – an der Strafraumgrenze die nötige Coolness und legte sich den Ball von Rechts auf Links und wieder auf Rechts, bis sie den Ball an der Gegenspielerin vorbei schieben konnte, sodass sie sich und die Mannschaft mit dem Ausgleich zum 2:2 belohnte. Die letzten 20 min waren von einer erstaunliche Teamleistung geprägt. Jeder kämpfte für jeden und der Wille der SG war mehr als nur zu spüren. Das bemerkte auch Klein Mutz, die den Kampfgeist und das Zusammenspiel der SG nur durch Fouls unterbrechen konnten. Immer wieder schaffte es die SG sich nach vorne zu arbeiten und sich die Bälle durchzustecken. So wie in der 72. Minute als die SG von der Mitte startend über die rechte Seite angriff. Sie steckten den Ball in Richtung Grundlinie durch und dort brachte man einen beherzten, flachen Schuss in Richtung Strafraum, wo die eigenen Spielerinnen den Ball sehnsüchtig zum Torabschluss erwarteten. Er rollte an der gegnerischen Torfrau vorbei und scheinbar davon überrascht traf die Abwehrspielerin von Klein Mutz den Ball so ungünstig, dass dieser im Tor landete. Allerdings zur Freude der SG Wandlitz Basdorf, denn neuer Spielstand war 2:3. Das Spiel wurde immer bissiger und die Intensität immer höher. Unfassbar. Die Mannschaften legten nochmal alles rein, denn in 10 Minuten war noch alles möglich – auf beiden Seiten. Klein Mutz mit ihren gefährlichen Angriffen konnte allerdings immer wieder unterbunden werden und ein Fuß dazwischen geworfen werden von der SG. Aber auch diese schafften es sich Torabschlüsse zu erkämpfen. Es war ein Hin und Her und die Nerven am Spielfeldrand lagen blank. Dann plötzlich…Abpfiff. Die SG konnte es kaum fassen: der verdiente 2:3 Sieg war endlich ihrer.

FAZIT: Mädels, es macht einfach Spaß mit euch Fußball zu spielen. Trotz der grausamen Platzverhältnissen, haben wir schönen Fußball gespielt und sind an den gegnerischen Reihen durch Kurzpassspiel und Pässen in die Tiefe vorbei marschiert. Und auch, wo wir hinten lagen, haben wir nicht aufgegeben. Im Gegenteil: umso stärker haben wir gekämpft…gemeinsam als Team, bis wir den verdienten Sieg erreicht haben. Mit so einer starken Teamleistung hat die Rückfahrt im Grün-Weißen-Partybus mit euch erst richtig Freude bereitet.

In diesem Sinne herzlichen Dank auch an Guido für das Stellen des Mannschaftsbusses. So konnte man sich gemeinsam vor dem Spiel pushen und den erkämpften Sieg auf der Rückfahrt umso besser bejubeln.

-Annika-

Über den Autor

albi1973

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.