A-Junioren bezwingen BSV Rot-Weiß Schönow

Die A-Junioren der SG Wandlitz/Basdorf/Klosterfelde haben heute (03.09.2021) die Eintracht-Arena zum Kochen gebracht. Vor großartiger Fankulisse und unter Flutlicht bezwangen unsere Jungs den BSV Rot-Weiß Schönow mit 3:2, gegen den man vor drei Wochen im Landespokal noch das Nachsehen hatte. Knapp 180 Zuschauer sahen ein rasantes und leidenschaftliches Spiel auf beiden Seiten.

 

In der 14. Minute brachte Nico uns nach starkem Dribbling in Führung und erzielte damit gleichzeitig das erste Saisontor für sein Team. Wir konnten die knappe Führung lange halten. Zum Ende der 1. Halbzeit ließ unsere Konzentration allerdings etwas nach und Schönow erzielte nach einer Ecke ungehindert den Ausgleich. Rasant ging es auch in der 2. Halbzeit weiter. Beide Mannschaften befanden sich praktisch immer im Vorwärtsgang. Um jeden Ball wurde verbissen (aber fair) gekämpft. Nach mehreren erfolglosen Versuchen in den Schönower Strafraum einzudringen, gelang schließlich in der 71. Minute der Durchbruch. Mit großartigem Einsatz sorgte Justin dafür, dass der Ball im Tor der Gäste landete. Die Vorentscheidung besorgte Janni in der 83. Minute mit seinem Tor zum 3:1. In den letzten Minuten wurde es dann nochmal richtig spannend. Die Gäste spielten angesichts des Rückstandes beherzt auf und nutzten eine unübersichtliche Situation in unserem Strafraum zum Anschlusstreffer.

Die letzten Minuten der regulären Spielzeit und die Nachspielzeit waren dann nichts mehr für schwache Nerven. In der 93. Minute erlöste Schiedsrichter Patrick Kotte die Mannschaften mit seinem Schlusspfiff. Minutenlanger Siegesjubel durchzog die abendliche Atmosphäre in Wandlitz. Bedanken möchten sich die A-Junioren bei den vielen Zuschauern, bei Ronald, Jörn, Nico und Melissa, die für reichlich Umsatz im Vereinsheim sorgten und bei den heute ebenfalls erfolgreichen D1-Junioren, die nach ihrem eigenen Spiel zusammen mit ihren Eltern in der Eintracht-Arena verblieben und die A-Junioren unterstützten. Es war ein wunderbarer Fußballabend. Bitte mehr davon!!!

 

Über den Autor

Die Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.