A-Junioren bleiben auf der Erfolgsspur

Artikel von Florian Schweitzer, Wandlitz, 13. November 2016

Die A-Junioren der SG Wandlitz / Basdorf zeigen sich weiterhin, zumindest ergebnisstechnisch, in bestechender Form. Auch am heutigen Sonntag bezwang man die
Mannschaft von Grün-Weiss Ahrensfelde mit 4:2 und konnte so die beiden Niederlagen der beiden Herrenmannschaften in Ahrensfelde am vergangenen Wochenende vergessen
machen.

Bei gefühlten -10°C hatte man sich in aller Frühe nach Ahrensfelde aufgemacht, um die Serie von 6 Siegen in Folge fortzuführen. Bereits in der 9. Minute konnten unsere Jungs durch Kenneth Sesselmann in Führung gehen, der sich nach einer sehenswerten Aktion gegenüber drei Ahrensfelder Spielern durchsetzen konnte und in das kurze Eck‘ einschob. Doch bereits in der 19. Minute glich Grün-Weiss zum 1:1 aus, nachdem die Wandlitzer den Ball nach einem Einwurf nicht klären konnten und dieser auf Höhe des 11-Meter-Punktes einem Ahrensfelder genau vor die Füße fiel. Doch wie bisher immer in dieser Saison konnten die Wandlitzer Jungs eine passende Antwort finden und nur acht Minuten später war es wieder Kenneth, der sich auf der linken Seite durchsetze und den mitgelaufenen Max Heyne in Szene setzt, der ungehindert zum 2:1 einschieben konnte. Im weiteren Verlauf fanden beide Mannschaften nicht zu ihrem Spiel und man ging ohne weitere nennenswerte Aktionen in die Pause.

Direkt sechs Minuten nach dem Wiederanpfiff – gleiches Szenario wie zuvor beim Führungstreffer – und Max vollendet zum 3:1. Nach etlichen Wechseln und einem Spiel, das durch viele Schiedsrichterentscheidungen keinen wirklichen Fluss finden konnte, wurde es erst in der Schlussviertelstunde wieder spannend. Ahrensfelde baute in den letzten 20 Minuten zunehmend mehr Druck auf, wurden in der 83. Minute jedoch unterbrochen, als Lukas Schulz mit einem diagonalen Heber zu Marcel Petrahn die gesamte Ahrensfelder Abwehr aushebelte und Marcel mit traumwandlerischer Sicherheit den gegnerischen Torwart zum 4:1 überlupfte. Den Schlusspunkte einer turbulenten Partie setzte der Ahrensfelder Florian Redder, mit seinem zweiten Treffer, nach einem Freistoß, der nach einem vermeintlich harmlosen Zweikampf, der zu Ungunsten der Wandlitzer entschieden wurde, aus 20 Metern gekonnt in den Winkel setzte.

Obwohl Trainer Tilo Nawrazala sagte: ,,Es war kein gutes Spiel von uns“, gewinnen unsere Jungs letztendlich verdient gegen einen Gegner aus Ahrensfelde, der zwar gekämpft hatte, der Wandlitzer Qualität jedoch nicht gerecht werden konnte.

Weil sich die Verfolger aus Falkenthal mit 2:1 gegen Germendorf geschlagen geben mussten, stehen die Wandlitzer Jungs nun ungeschlagen mit neun Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze.

Über den Autor

Die Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.