A-Junioren dominieren SpG Potsdamer Kickers/Lok Potsdam

Für die A-Junioren der SG Wandlitz/Basdorf/Klosterfelde endete der heutige 13. Spieltag (05.03.) mit einer äußerst zufriedenstellenden Leistung gegen die SpG Potsdamer Kickers/Lok Potsdam. Auf dem sehr kleinen Kunstrasenplatz des Gastgebers hatten wir zunächst etwas Mühe ins Spiel zu kommen. Nur wer wirklich ballsicher war, kam mit den ungewöhnlichen Platzmaßen und dem schlüpfrigen Untergrund zurecht.  Nach 12. Minuten brachte uns Niklas endlich in Führung. Trotzdem hieß es wachsam sein, denn der Gastgeber beschränkte sich nicht nur auf das Verteidigen, sondern setzte auch seinerseits Akzente. Kurz vor der Halbzeit konnten wir auf 2:0 erhöhen. Zu diesem Zeitpunkt hatten unsere Jungs schon eine Menge guter Ballstafetten abgeliefert, so dass wir zufrieden in die Kabine gingen. 

Nach dem Wiederanpfiff zeigte sich der Gastgeber von seiner stärksten Seite. Es wurde fair um jeden Ball gekämpft. In diesen Minuten war es wichtig, dem Druck des Gegners standzuhalten. Und an dieser Stelle können wir schon mal unserer Verteidigung ein dickes Lob aussprechen. Das Pressing des Gegners verpuffte spätestens an unserer Viererkette, die umgehend nach der Balleroberung den Gegenangriff einleitete. Mit dem 3:0 in der 61. Minute deutete sich die Vorentscheidung an. Den Potsdamern blieb nichts weiter übrig, als sich auf das bloße Verteidigen zu konzentrieren. Das gab uns die Möglichkeit, das Spiel zu bestimmen. Wir sahen folglich eines der schönsten Spiele dieser Saison. Es klappte fast alles. Der Spielaufbau stimmte und der unbedingte Wille zum Toreschießen war deutlich spürbar. Am Ende erkämpften sich unsere Jungs mit einer souveränen Mannschaftsleistung acht Tore und keinen Gegentreffer. Die größte Anerkennung kam allerdings vom Gastgeber selbst. Wenn man nach dem Spiel von den Potsdamer Spielereltern für seinen dargebotenen Fußball gelobt wird, dann kann man nicht viel falsch gemacht haben. Darüber und über die Leistung des gesamten Teams haben wir uns sehr gefreut. An diesem Wochenende heißt es, den Erfolg des heutigen Tages zu genießen und am Montag fleißig für das nächste Punktspiel zu trainieren.

Über den Autor

Die Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.