A-Junioren starten furios in die Rückrunde und beschenken somit auch Super-Fan

Die A-Junioren der SG Wandlitz/ Basdorf gewinnen ihr Rückrunden-Auftaktspiel souverän mit 0:14 gegen den SV Germania 90 Schöneiche. Mit diesem Sieg bessern sie nicht nur ihr Torverhältnis deutlich auf, sondern schaffen es auch, die Tabellenführung zu behalten. Den Sieg widmete die Mannschaft Fan Colleen Sesselmann, die ihren 10. Geburtstag feiern durfte.

Nach einer überaus erfolgreichen Hinrunde, die mit der Herbstmeisterschaft belohnt worden war, wollten die A-Junioren auch im Kalenderjahr 2018 an die Erfolge anknüpfen und die Landesklasse Ost weiter aufmischen. Noch vor dem Aufwärmen war es der Mannschaft erst einmal eine Herzensangelegenheit, Super-Fan Colleen Sesselmann mit einem Ständchen zu ihrem Geburtstag zu beglückwünschen, die ihren Geburtstag im Tropical Islands feierte und daher das Spiel verpassen musste.

Gegner war die Mannschaft des SV Germania 90 Schöneiche. Die Jungs zeigten sich von Anfang an hoch motiviert und es dauerte nicht lange, bis es das erste Mal im Schöneicher Kasten klingelte. In der 5. Minute war es Top-Torschütze Roman Schmidt, der nicht lange fackelte und aus 16 Metern Torentfernung den ersten Treffer markierte. Nur drei Minuten später war es abermals Roman, der nach einer Ecke im anschließenden Getümmel im Strafraum den kühlsten Kopf behielt und den Torwart zum 0:2 überspielte. Wieder dauerte es nicht lange und schon in der 10. Minute hieß es dann schon 0:3. Nach einer Flanke von Marcel Petrahn, leitete Adrian Fischer den Ball in Richtung des langen Pfostens weiter, wo Adrian Welz goldrichtig stand und einschieben konnte. Die Mannschaft ließ trotz der frühen deutlichen Führung nicht nach, und kam so zu hochkarätigen Chancen, die nicht selten zum Erfolg führten. In der 16. Minute durfte Roman dann zum dritten Mal jubeln, nachdem er den Ball nach einem Doppelpass mit Adrian Fischer im Winkel versenkte. Die Wandlitzer Bank hatte kaum aufgehört zu jubeln, da heiß es auch schon 0:6. Felix Fritzsche hatte sich ein Herz gefasst und den Ball aus 20 Metern im rechten Eck platziert. Dachte man die Mannschaft würde nachlassen, lag man völlig daneben. Schon in der 22. Minute war es Ron Kruggel, der allein in den Strafraum marschiert war und den Ball nur noch einschieben musste. Mit der 0:7-Führung ließen die Jungs es nun erstmals etwas ruhiger angehen. Trotzdem fand das Spiel fast ausnahmslos in der Schöneicher Hälfte statt, sodass die Mannschaft nach Abschnitt eins auf 90% Ballbesitz kommen sollte. Der Gastgeber schaffte es ein einziges Mal gefährlich vor das Wandlitzer Tor. Die Situation konnte aber durch Kapitän und Ersatzkeeper Niklas Krüger souverän pariert werden. Fünf Minuten vor dem Pausenpfiff war es wieder Roman, der den Ball aus zehn Metern zum 0:8 unter die Latte drosch. Nur vier Minuten später markierte Max Heyne den 0:9-Halbzeitstand. Nach einem Querpass von Ron spitzelte er den Ball am Torwart vorbei ins Glück.

In der Halbzeitpause gab das Trainerteam die Marschroute vor, das Spiel exakt genauso weiterzugestalten, und nicht nachzulassen. Dies gelang der Mannschaft nur bedingt, sodass die Torflut aus Hälfte eins ein wenig nachließ. Die Wandlitzer spielten weiter nach vorne, waren hinten aber nicht mehr so konsequent, und ließen die eine oder andere Chance mehr, als in Halbzeit eins zu. Schon drei Minuten nach Wiederanpfiff war es der zur Halbzeit eingewechselte Josef Przybilla, der unbedrängt in den Strafraum laufen konnte und den Ball in die linke untere Ecke setzte und so auf 0:10 erhöhte. Nur sieben Minuten später war dann wieder einmal Roman, der nach einem Solo von Abwehrchef Steffen Hennig den Ball wieder einmal nur einzuschieben brauchte und zum sechsten Mal traf. In der 60. Minute kam dann auch Adrian Fischer zum Zug. Er bekam den Ball an der Strafraumgrenze und schlenzte ihn unhaltbar in die obere linke Ecke. Hatte er in der kompletten vergangenen Saison nur ein einziges Mal treffen können, so war der Treffer zum 0:12 bereits sein vierter Torerfolg in der laufenden Saison. Jetzt ließen sich die Jungs etwas gehen und nahmen deutlich Tempo aus dem Spiel. Dieses verlief sich dadurch ziemlich und fünf Minuten später traf Josef dann zum zweiten Mal, indem er den Torwart nach einem Pass von Roman mit einem Heber überspielte. Drei Minuten später markierte Ron dann den 0:14-Endstand mit einem flachen Schuss ins rechte Eck.

Einen äußerst ruhigen Tag erlebte Kapitän Niklas Krüger, der in seinem zweiten Spiel als Torwart – beides Mal mit dem Gegner Schöneiche – die Null halten konnte.

Die A-Junioren schaffen es somit, die Tabellenführung zu behaupten und stellen weiterhin, sowohl die beste Defensive, als auch Offensive der Landesklasse Ost. In der kommenden Woche müssen die Jungs bei der SpG Schwedt/ Vierraden zum Spitzenspiel antreten. Bei dem Aufeinandertreffen des Tabellenersten gegen den Zweiten werden beide Mannschaften bis an das Äußerste ihrer Belastungsgrenzen gehen müssen, um den Anderen zu schlagen.

Über den Autor

Florian Schweitzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.