A-Junioren unterliegen in der Meisterschaftsrunde SV Dallgow 47

Die A-Junioren der SG Wandlitz/Basdorf/Klosterfelde empfingen gestern (15.05.) auf dem heimischen Kunstrasenplatz die SV Dallgow 47. Das letzte Zusammentreffen am 19.03. konnten unsere Jungs auswärts mit 2:0 für sich entscheiden.

Für die erste Halbzeit in der gestrigen Begegnung fiel das Fazit allerdings aus Sicht der SG ernüchternd aus. Dallgow präsentierte sich deutlich spielfreudiger auf dem Platz und ließ keine Zweifel an der Zuweisung der Favoritenrolle aufkommen. Wir standen oft zu weit weg vom Gegner, so dass wir dem Ball kräftezerrend nachlaufen mussten. In der 9. Minute gerieten wir bereits in Rückstand. Es folgten einige schwierige Minuten, in denen unsere Jungs einfach nicht richtig ins Spiel fanden. So konnte Dallgow in der 34. Minute nach einer Ecke erneut flach einnetzen und auf 0:2 erhöhen. Mit diesem Spielstand gingen wir leicht frustriert in die Kabine.

Wir waren gezwungen, einige taktische Veränderungen umzusetzen und uns das Tagesziel wieder vor Augen zu führen. Die wenige Minuten in der Kabine sind immer besonders spannend. Die Jungs sind meistens gut bei sich und sehr fokussiert. Oft gelingt es uns, dass wir anschließend gestärkt aus der Kabine kommen und unsere physischen Reserven ausspielen können. So war es auch gestern wieder.

Zur 2. Halbzeit kehrte eine ganz andere Mannschaft der SG auf den Platz zurück. Wir standen jetzt viel dichter am Gegner, liefen sehr gut an und erspielten uns endlich Torchancen. In der 61. Minute belohnten wir uns mit dem Anschlusstreffer durch ein schönes Kopfballtor von Sascha nach Hereingabe von David über die rechte Seite. Für die 2. Halbzeit haben aber beide Teams ein großes Lob verdient. Das war schneller und sehenswerter Juniorenfußball, der die Spieler bis an ihre Leistungsgrenzen führte. Obwohl der Ausgleich für die SG mehrfach in der Luft lag, verteidigte Dallgow erfolgreich die knappe Führung. Kurz vor Ablauf der regulären Spielzeit zündeten wir zu Lasten unserer Verteidigung nochmal ein richtiges Offensivfeuerwerk. Ein erfolgreich ausgespielter Konter in der 93. Spielminute brachte dann allerdings die Spielentscheidung zum 1:3 Endstand für die Gäste aus dem Havelland.

Mit der Niederlage lässt es sich aber gut leben. Unsere Jungs haben eine sehr gute 2. Halbzeit auf hohem Niveau gegen einen anspruchsvollen Gegner gespielt. So anstrengend diese Spiele auch sein mögen, sie bringen unsere Jungs jedes Mal ein Stückchen sportlich weiter. Die nächsten Trainingseinheiten nutzen wir, um uns gut auf das nächste Pflichtspiel gegen den Meisterschaftsanwärter TuS Sachsenhausen am 29.05. im ELGORA-Stadion vorzubereiten.

Über den Autor

Die Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.