A – Junioren Weihnachtsfeier 2017

Genau einen Monat vor dem Heiligen Abend – am vergangenen Freitag, am 24. November, war es Zeit für die Weihnachtsfeier der A – Junioren für das Jahr 2017. Mit Spielern, Eltern und Familienangehörigen hatte man sich versammelt, um das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren zu lassen.

Wer die vergangene Saison der A – Junioren aufmerksam verfolgt hat weiß, dass diese überaus erfolgreich war. Erstmal seit einigen Jahren war überhaupt wieder eine A – Junioren – Mannschaft zusammengekommen, die dann gleich auch abräumte. Nebst der Meisterschaft in der Kreisklasse und dem damit verbundenen Aufstieg, gewann die Mannschaft auch noch den Pokalwettbewerb. Mit dem Double im Rücken starteten die Jungs auch in der aktuellen Saison furios und liegen in der Landesklasse Ost heute auf Platz zwei, mit Blick auf die Topposition.

Kurz um gesagt: Es gab einiges zu feiern und der eigentliche Zweck im Namen – Weihnachten – sollte auch nicht zu kurz kommen.

Um dem Ganzen einen würdigen Rahmen zu geben, wurden keine Kosten und Mühen gescheut. Die Feier fand im Vereinsheim statt, dass einmal mehr als tolle Location diente, und mit Irmchen Beyer an der Bar und als Bedienung, den Gästen jeden Herzenswunsch erfüllte. Selbstverständlich war auch für das leibliche Wohl gesorgt. Hier gilt es zweimal ganz groß Dankeschön zu sagen. Die Fleischerei Geduhn aus Basdorf fand sich als Sponsor für Braten und Fleisch aller Art, das wie immer köstlich schmeckte. Besonderer Hingucker des Buffets war ein Wildschwein, das seines Gleichen sucht. Direkt aus erster Hand bekamen wir dieses, selbst geschossen und hergerichtet, von Sabine Kregelin, die eben nicht nur Fußall-Mutter, sondern auch Jägerin ist. Hier lässt sich noch hinzufügen, dass die Jagdsaison sehr ertragreich war und es noch Wild im Überfluss gibt. Der ausdrücklichen Empfehlung der A – Junioren kann sie sich sicher sein. Falls Sie also noch nicht wissen, was bei Ihnen auf dem Advents- oder Weihnachts-Speiseplan stehen soll, können Sie sich jederzeit an Sie wenden.

Ohne diese beiden großartigen Unterstützungen, hätte das Buffet sich nicht so reichhaltig gestalten lassen können und deswegen ein großes Dankeschön!

Um die Atmosphäre abzurunden war für den musikalischen Rahmen natürlich auch gesorgt. Der DJ sorgte nicht nur für die optimale Untermalung während Speis und Trank, sondern zu späterer Stunde auch für beste Stimmung auf dem Tanzparket. Hier gilt es noch Matthias Henning zu erwähnen, dem als Sponsor für diesen Teil des Abends auch ganz herzlich gedankt werden muss!

Nach der Eröffnung durch das Trainergespann Matthias Händler und Tilo Nawrazala konnte man dann während des Essens in den Erinnerungen schwelgen, als noch einmal Fotos des vergangenen Jahres mit all seinen Punktspielen, Erfolgen, aber auch Abenteuern in Holland gezeigt wurden.

Hätten die Anwesenden gedacht, dass das schon Alles gewesen wäre, so sollten sie sich noch gewaltig täuschen.

Nachdem sich alle gestärkt hatten, trat eine Figur in den Vordergrund, die man bei einer Weihnachtsfeier von 17- und 18-Jährigen vielleicht nicht vermuten würde. Richtig, es war der Weihnachtsmann! Dieser kam schließlich seiner „eigentlichen Funktion“ nach und beschenkte die Mannschaft und Trainer. Dies aber nicht, ohne jeden Spieler noch einmal persönlich zu allerlei Themen zu befragen. Ein Aspekt, der den Jungs im Rückblick wahrscheinlich am meisten Probleme in diesem Zusammenhang bereitete, kam aber gar nicht vom Weihnachtsmann selbst, sondern aus der Runde.

„So wie ich es kenne, muss man, bevor man sein Geschenk bekommt, noch ein Gedicht aufsagen“, leitete Adrian Fischer als erster die ganze Beschenkung ein und sorgte so für ein kollektives Aufstöhnen seiner Mitspieler.

Nachdem jeder sich dann doch irgendwie gerettet hatte, sollten natürlich die Trainer auch nicht zu kurz kommen. An dieser Stelle muss auch den Beiden einmal mehr DANKE gesagt werden. „Wir haben nicht nur zwei super Trainer, die uns weitergebracht haben, sondern auch zwei gute Freunde hinzugewonnen“, traf es Kapitän Niklas Krüger auf den Punkt. Danke!

Als der offizielle Teil dann beendet war, stand dem gemütliche Teil nichts mehr Weg. Gemeinsam hatte man noch bis spät in die Nacht oder auch den frühen Morgen Spaß auf der Tanzfläche oder bei dem ein oder anderen alkoholischen Getränk. Hier zeigten sich bei den schon erwähnten Adrian Fischer und Niklas Krüger, sogar ungeahnte Gesangstalente.

Alles in allem war es ein sehr gelungener Abend, den die Jungs so schnell nicht vergessen werden.

Die Mannschaft bedankt sich noch einmal bei allen Sponsoren und denen, die maßgeblich an der Organisation beteiligt waren!

Hier geht’s zur Galerie der Weihnachtsfeier!

 

 

Über den Autor

Florian Schweitzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.