A – Junioren zeigen zwei Gesichter beim Start in die Landesklasse

Die Vorfreude auf die Landesklasse-Saison war groß, nach dem die A – Junioren in der vergangen Saison nicht nur die Meisterschaft, sondern auch den Pokalsieg geholt hatten. Und natürlich stand die Frage im Raum, ob man an diese vergangen Erfolge würde anknüpfen können.

Leider wurde die Erwartungshaltung an die kommende Saison direkt am ersten Spieltag erst einmal wieder gehörig gedämpft. In eigener Stätte verloren die Jungs mit 0:3 gegen einen Gegner der SpG Schwedt/ Vierraden, der zwar nicht wirklich besser war, aber die Fehler der Wandlitzer äußerst effektiv auszunutzen wusste. In einem Spiel ohne viele Torchancen mussten sich beide Mannschaften erst einmal sortieren und es schien so, als wär man mental noch nicht in der neuen Spielzeit angekommen.

Diese Ernüchterung hieß es dann abzuhaken, nicht aufzustecken und an Spieltag Nummer zwei vergessen zu machen, was den Jungs auch äußerst furios gelang. Wieder in der Eintracht-Arena empfing man diesmal den SV Germania 90 Schöneiche. Und es schien so, als hätte der Weckruf aus Woche eins gewirkt und so fegte man den Gegner mit 12:0 vom Platz. Eine auf drei Positionen veränderte Mannschaft zeigte ein völlig anderes Gesicht, sodass man Hoffnung haben kann, dass der erste Spieltag nur ein kleiner Ausrutscher bleiben soll.

Über den Autor

Florian Schweitzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.