B-Junioren unterliegen Frankfurt/Oder

Heute hieß es für die B-Junioren der SG Wandlitz/Basdorf/Klosterfelde eine lange Anfahrt in Kauf zu nehmen. Es ging in das 100 Kilometer entfernte Frankfurt/Oder zum Punktspiel gegen den 1. FC Frankfurt/Oder II. Das Hinspiel gegen die Sportschüler hatte die SG im August sensationell mit 5:3 für sich entschieden. Wir waren darauf vorbereitet, dass der Gegner eine Wiederholung dieser Ereignisse nicht zulassen wird. Und dafür hatten die Oderstädter allerhand Vorkehrungen getroffen. Das für 14:00 Uhr angesetzte Spiel der 1. Mannschaft wurde abgesetzt und der Kader bestand überwiegend aus Spielern des 2003er Jahrganges, die bereits Brandenburgliga-Erfahrung mitbrachten.

Auf dem Platz entwickelte sich erwartungsgemäß ein schnelles Spiel, bei dem in der 1. Halbzeit überwiegend der Gastgeber die Regie führte. Dennoch kam dabei nicht richtig was Zählbares für die Frankfurter heraus. So bedurfte es für die Führung in der 20. Minute erst eines Standards. Zugegebenermaßen waren der Eckstoß und das anschließende Tor wirklich gut ausgeführt. Da hatte man auf Seiten der SG mal kurz komplett abgeschaltet. Mit dem Spielstand ging es in die Pause.

Die 2. Halbzeit ähnelte zunächst sehr der 1. Spielhälfte. Frankfurt drückte und die SG war sehr darum bemüht, den Rückstand nicht größer werden zu lassen. Aus dieser noch defensiven Ausrichtung war es natürlich schwer, torgefährlich in die gegnerische Hälfte zu kommen. Ein individueller Fehler in unserer Abwehr führte schließlich in der 50. Minute dazu, dass Maurice, der heute Jannick im Tor vertrat, ein 2. Mal hinter sich greifen musste. So ärgerlich das 2. Gegentor auch war; es führte letztlich dazu, dass unsere Jungs mutiger und befreiter spielten. Endlich wurde der Gegner frühzeitig angelaufen und in seinem Spielaufbau gestört. Der Fleiß sollte sich lohnen. Immer öfter bekamen wir jetzt Zugriff auf den Ball und es entstanden auch mal echte Torgelegenheiten. Am Ende sollte es nicht sein, aber unsere Jungs bewiesen Moral und kämpften tapfer bis zum Abpfiff. Für 2 Spieler der SG gab es heute einen besonderen Moment. Der in der 64. Minute eingewechselte Jannis kam zu seinem 1. Einsatz in der Landesklasse. Und ebenfalls in der 64. Minute kehrte David nach über einem Jahr verletzungsbedingten Ausfalls auf das Spielfeld zurück.

Es war kein Spiel, für das man sich schämen muss. Mit den Voraussetzungen, unter denen wir heute nach Frankfurt gereist waren, haben die Jungs ihr Bestes gegeben, damit die Sportschüler auch richtig gefordert wurden. Frankfurt spielte mit mehr Ballbesitz und insgesamt druckvoller. Dennoch sahen wir auch dort Fehlpässe und lange Bälle ohne erkennbaren Spielaufbau. In der Gesamtbetrachtung zeichnete sich deshalb im Vergleich der Leistungsfußballer zur jüngeren SG Wandlitz/Basdorf/Klosterfelde auch keine sichtbare Dominanz ab. Am nächsten Samstag steht das letzte Spiel dieses Jahres an. Im Nachholspiel geht es nach Gransee zum sportlichen Vergleich gegen die SG Zehdenick/Gransee.

Über den Autor

albi1973

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.