C1 gewinnt gegen Angermünde

Der Nikolaus hatte heute strahlendem Sonnenschein mitgebracht – man hätte denken können, es wäre Anfang Oktober. Die tief stehende Sonne machte den Keepern nichts aus, doch die Platzverhältnisse in Klosterfelde ließen nur ein Spiel auf dem Kunstrasenplatz in Wandlitz zu. So pfiff der Unparteiische Roland Schmidt die Partie pünktlich um 10 Uhr an der Grundschule an.

Das übliche Beschnuppern dauerte heute eine Viertelstunde, wobei diese nahezu ausschließlich in der Hälfte der Gäste stattfand, und erst durch den Führungstreffer von Vincent beendet wurde. In den folgenden Minuten hielten die Angermünder noch weitestgehend gut mit, doch in der 28. erzielte Ronan das 2:0. Man spürte jetzt, das bei den Gästen die Motivation nachließ. Die BAKLOWA Spielgemeinschaft bekam mehr Chancen und Artur ließ sich diese nicht nehmen und verwandelte gleich zwei nahezu identische Situationen zum 3 bzw. 4:0. Dann pfiff der Schiri zum Pausentee.

Adi und Mario gaben der Ersatzbank eine Chance und so ging es dann in der 2. Halbzeit munter weiter, allerdings etwas einseitig. Das Punktspiel mutierte zu einem Trainingsspiel, was auch die Statistik bestätigt. Nicht nur die Tordifferenz, auch 74,7 % Ballbesitz sprechen für die Gastgeber. Vincent und Sören kümmerten sich um Tor 5 und 6. Einige sehenswerte Kombinationen gelangen den Jungs, wenige beendete die Gästeabwehr. Leon und Vincent gelangen die weiteren Treffer. In der Schlußminute konnte Vincent sein Konto noch mit dem 12. Saisontreffer zum 9:0 Endstand auffüllen. Nicht nur die Gastgeber und deren Fans, sondern auch der Schiri dürften mit dem Spiel zufrieden sein, da es äußerst fair vierlief. Respekt gebührt daher auch den Gästen.

Dank des Wetters wird Gregor zwar nicht gefroren haben, doch wirkte er etwas gelangweilt. Das wird sich kommenden Sonntag ändern, denn dann kommen die soeben durch ein 2:0 gegen Bruchmühle auf Platz 3 vorgerückten Schwedter nach Wandlitz. Allerdings wird die 11 der Spielgemeinschaft und der 12. Mann am Spielfeldrand sie gebührend empfangen. Also liebe Eltern, bitte erscheint zahlreich!

Eurer
Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt

Über den Autor

Die Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.