C1-Junioren unterliegen nach gutem Kampf dem Favoriten SV Zehdenick 1920

Nach mehrmaligen Verschiebungen fand heute (22.03.) endlich das Nachholspiel der C1-Junioren gegen den SV Zehdenick 1920 unter Flutlicht auf dem Wandlitzer Kunstrasenplatz statt. Nachdem es am Vormittag noch einmal kräftig geschneit hatte, sah es so aus, als müsste das Spiel erneut verschoben werden. Letztlich hatte der Wettergott Erbarmen und es konnte pünktlich um 18:00 Uhr angepfiffen werden. Der Kader der Zehdenicker bestand überwiegend aus älteren Spielern des 2003er-Jahrganges; dafür hatten sie aber keinen Wechselspieler dabei.

Das Trainerteam hatte die Mannschaft sehr defensiv ausgerichtet, was eine weise Entscheidung war. So hatten es die favorisierten Zehdenicker trotz körperlicher und spielerischer Überlegenheit schwer, durch unsere Reihen zu kommen. Ganze 25 Minuten benötigte der Gegner, um im richtigen Moment die kleine Lücke in unserer Abwehr zu erkennen und für den Führungstreffer zu sorgen. In der 30. Minute bekamen die Gäste einen Freistoß von Höhe der Mittellinie zugesprochen. Vermutlich in einer Kombination aus fehlender Konzentration und Unsicherheit schlug das Leder ohne erkennbare Reaktion unsererseits ein 2. Mal in unserem Tor ein. Ein Sonntagsschuss, wie man ihn auch nicht jeden Tag am Spielfeldrand zu sehen bekommt.

Mit diesem Spielstand ging es in die Halbzeitpause und es gab für uns keinen Grund unzufrieden zu sein. Die Mannschaft leistete gute Gegenwehr und machte es dem Gegner schwer, seiner Favoritenrolle gerecht zu werden.

Die 2. Halbzeit war geprägt von vielen Zweikampfsituationen, wobei insgesamt anzumerken ist, dass es sich um eine absolut sportliche und faire Begegnung handelte, die von einer guten Schiedsrichterleistung gekrönt wurde. Zehdenick war überwiegend im Ballbesitz und ließ das Leder gut um unseren Strafraum zirkeln. Trotzdem ergab sich durch guten Einsatz die eine oder andere Chance für uns, die letztlich aber nicht erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Knapp 10 Minuten vor dem Abpfiff mussten wir dann noch einen weiteren Gegentreffer hinnehmen, bevor die Begegnung um 19:15 Uhr zu Ende war.

Fazit:

Unsere Gäste haben heute verdient gewonnen; auch wenn sie in der Gesamtbetrachtung ihrer Favoritenrolle nicht gänzlich gerecht wurden. Auf Wandlitzer Seite haben wir nach dem verkorksten Spiel gegen Glienicke wieder eine hellwache und engagiert arbeitende Truppe gesehen, die einerseits die Trainervorgaben diszipliniert umsetzte, so dass sich der Gegner seinen Sieg hart erkämpfen musste.

Für die SG Wandlitz/Basdorf spielten heute stark auf: Jannick (TW), Flori (SF), Endrick, Lenny, Alex, David, Maurice, Niklas P., Janni, Niklas K., Tim, Jo-Cornel, Jannis und Tristan.

Über den Autor

albi1973

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.