D1: Fehlstart in die Rückrunde

Bei herrlichem Frühlingswetter fuhren wir heute in die Kreismetropole zu den Preußen. Unser Jungs waren trotz Blick auf die Tabelle hoch motiviert und malten sich gute Chancen aus, da die Vorbereitungsspiele in Basdorf und Ahrensfelde zeigten, dass man doch noch gewinnen kann.

Nachdem der Unparteiische kurz nach 10 Uhr anpfiff, begannen beide Mannschaften mit großem Ehrgeiz und versuchten ihr Spiel zu machen. Anfänglich schien das Spiel noch ausgeglichen. Dann kam die Stunde des Schiedsrichters Stefan Stahn: aus einem unbedeutenden Zweikampf resultierte ein Freistoß für die Gastgeber. Große Verwunderung bei den Wandlitzern und ihren Fans. Die Preußen nutzten ihre Chance und übernahmen die Führung. Das saß tief, zumal man mannschaftsseitig kein Verständnis für den Pfiff aufbrachte. Dann ging es weiter und nach wenigen Minuten eine ähnliche Situation im Wandlitzer Strafraum, bei der Julian glasklar den Ball spielte und ein Eberswalder geschickt über seinen Oberschenkel „stolperte“. Neunmeter. Wieder nutzten die Preußen ihre Chance, 2:0. Die Moral unserer Jungs bekam erneut einen Dämpfer und dann wollte einfach nichts mehr gelingen. Die Gastgeber nahmen nun das Spiel in die Hand und Wandlitz reagierte nur noch, statt aktiv das Spiel mitzugestalten. Bewundernswert war, wie unsere Jungs kämpften. Jedem Ball wurde hinterher gerannt, doch die Eberswalder spielten geschickter und passten sich die Bälle besser zu, so dass man noch zwei weitere Treffer in der ersten Halbzeit erzielte.

Zwar fanden Matthi und Tilo beim Pausentee die richtigen Worte, doch die Jungs fanden nicht mehr den Weg zum gegnerischen Kasten. Eberswalde konnte noch zwei Standardsituationen nutzen, um die Führung auszubauen.

Fazit: Unsere Jungs hatten heute trotz großen Willens und einer starken kämpferischen Leistung aufgrund der im Spielverlauf steigenden spielerischen Überlegenheit der Eberswalder das Nachsehen. Das Ergebnis sieht klarer aus als es verdient wäre. Unsere Gastgeber hatten ein wenig Glück bei der Auslosung des Unparteiischen, wobei es auch eine zweifelhafte Entscheidung zuungunsten der Eberswalder gab. Von einer vermeintlichen Fehlentscheidung sollte man sich nicht breitschlagen lassen, sondern souverän und zielorientiert weiterspielen, um die Punkte mitzunehmen.

Die nächste große Chance bietet sich in der kommenden Woche: Wir empfangen unseren direkten und punktgleichen Verfolger Rot-Weiß Prenzlau. Wichtig ist die Unterstützung ALLER Fans. Kommt bitte zahlreich!

 

Über den Autor

Die Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.