D1 holt wichtige Punkte im Heimspiel

Wie gehabt traf man sich am frühen Morgen auf dem Platz im Dorf zum nächsten Spiel. In der Kabine war eine gelockerte Stimmung; alle waren zuversichtlich, heute die Punkte nach Hause zu holen.

Auch längst Routine: Unsere Anfangsaufstellung mit Erik im Sturm, dahinter Artur, Ronan und Nicki, die Abwehrkette bestehend aus Jonas, Luis und Willi, den Kasten sollte Nicklas heute sauber halten.

Es ging nach dem Anpfiff auch gleich druckvoll los: Nach 3 Minuten Ecke für Wandlitz; Erik schießt die Ecke auf Ronan, der spielt den Ball auf den nachrückenden Erik zurück, der zieht eine Bodenlampe ab –> 1:0 für Wandlitz. Aber die Eintracht lehnt sich nicht zurück sondern drücktt weiter. Nach ca. 15 Minuten wieder eine Ecke für Wandlitz. Erik zielt und schießt die Ecke auf den zweiten Pfosten, dort steht Ronan und köpft das Runde rein – TOR – TOR – TOR 2:0 für Wandlitz. Nach weiteren 5 Minuten geht Nicki mit dem Ball auf der rechten Seite vor und paßt den Ball zwischen 2 gegenerischen Abwehrspielern durch direkt Ronan in den Lauf, der hat nur noch den gegenerischen Torwart vor sich, der wird ausgespielt und Ronan schiebt das Leder in die linke Ecke. Nach knapp 20 Minuten steht es 3:0 für die Wandlitzer Kicker. Jetzt gab es bei uns einen Wechsel: Elias kam für Nicki und der Druck und die Angriffslust gehen weiter. Bis zur Halbzeit gab es auf der Zepernicker Seite noch zwei gefährliche Chancen, aber Niklas machte seinen Job sehr gut und hielt dem Gegener stand. Der Halbzeitstand blieb bei 3:0 für Wandlitz.

Zur zweiten Halbzeit gab es gleich 3 Wechsel: Julian für Luis in der Abwehr, Felix für Artur auf der linken Seite und Marvin für Ronan in der Zentrale. Der Anschluß an das wieder beginnende Spiel gelang Wandlitz nicht wirklich, war man sich zu siegesgewiss oder mußten die eingewechselten Spieler erst ins Spiel kommen, dann wird es jetzt aber Zeit. Nach 10 Minuten der zweiten Halbzeit passierte es: Jonas versuchte einen Gegener im Strafraum zu stoppen und riß den Gegener dabei um – der Schiri zeigte auch gleich auf den 9-Meter-Punkt und Zepernick bekam, aus meiner Sicht auch zu recht, diesen Strafstoß. Leider konnte Niklas diesen Schuß nicht halten, obwohl er in der richtigen Ecke war, und Zepernick holte zu 3:1 auf. Kurz danach der Schock, Willi verletzte sich und mußte durch Nicki ausgewechselt werden. Dann griff Zepernick wieder sehr stark an und schoß ein Tor, doch halt – nein, Niklas konnte den Ball, den die Zuschauer alle schon im Eckigen gesehen haben, mit einer Glanzparade aus dem Kasten fischen. Im Fallen blockt Niklas den Zepernicker Angriff zur Seite auf den gegenrischen Stürmer. Fast auf der Torlinie stand Niklas wieder auf und fing den Ball gerade noch rechtzeitig, uff, das war knapp.

Kurz nach diesen letzten Aktionen kam der erlösende Schlußpfiff. Unabhängig vom Ergebnis war die Leistung des Schiris sehr souverän und kompetent. Die Spieler und Trainer der 1. FV Eintracht Wandlitz waren mit dem Ergebnis zufrieden.

Ein schönes Wochenende noch und bis zum nächsten Spiel.

Über den Autor

Florian Schweitzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.