D1-Junioren dominieren Blau-Weiß Prenzlau

Heute (08.10.) schreibt ein freudiges und erleichtertes Trainerteam, denn unsere Jungs haben sich erfolgreich gegen Blau-Weiß Prenzlau behaupten und einen ungefährdeten Sieg einfahren können. Doch der Reihe nach:

Das Wetter in Wandlitz ließ zunächst Schlimmstes befürchten. Die ganze Nacht und am Morgen Dauerregen. Doch je näher wir dem uckermärkischen Prenzlau und seiner beeindruckenden Platzanlage kamen, desto besser wurde das Wetter. Im Gegensatz zum letzten Montag waren heute alle Jungs hellwach und signalisierten beste Spiellaune. Für uns war es eine Premiere in Prenzlau. Wir kannten weder die Spielstätte noch unseren Gegner. Nach dem üblichen Erwärmungsprogramm ging es pünktlich um 10:00 Uhr los. Prenzlau drehte in den ersten Sekunden gleich richtig auf und wären wir nicht richtig wach gewesen, hätte es bereits in der 1. Minute 1:0 für unsere Gastgeber gestanden. Doch stattdessen konnte sich Janco in der 4. Minute erfolgreich durchsetzen und uns in Führung bringen. Doch davon ließen sich die Prenzlauer nicht beirren. Sie kämpften weiter und sollten schließlich in der 12. Minute auch erfolgreich sein. Ein Abwehrfehler unsererseits führte dazu, dass wir den Ball nicht mehr aus der gefährlichen Zone bekamen und sekundenbruchteile später musste Jannick das erste (und letzte) Mal hinter sich greifen. Das Spiel wurde jetzt ruppiger und die Ansehnlichkeit ließ etwas zu wünschen übrig. In der 13. Minute ahndete der Unparteiische bei unseren Gästen ein Handspiel im Strafraum, was einen Strafstoß nach sich zog. Diesen verwandelte Ferdi sicher zum 2:1. Den Rest der 1. Halbzeit gelang es uns zunächst nicht, die Führung weiter auszubauen, obwohl wir sehr oft erfolgversprechend vor dem Tor unserer Gastgeber arbeiteten. Stattdessen musste Janco nach dem Ellenbogeneinsatz eines gegnerischen Spielers verletzt den Platz verlassen.

In der Halbzeitpause werteten wir noch einmal das Zustandekommen des Gegentreffers aus und forderten eine größere Chancenverwertung. Bei unseren Gastgebern zeichnete sich gegen Ende der ersten Halbzeit eine größere Diskussionsbereitschaft mit dem Schiedsrichter ab, was sicherlich der Konzentration der Blau-Weißen auf das Spiel nicht zuträglich war. Aber uns sollte es in die Karten spielen.

Nach 5 Minuten standen wir mit der richtigen Körpersprache und leicht veränderter Aufstellung wieder auf dem Rasen. Wir ließen keinen Zweifel zu, warum wir heute nach Prenzlau gekommen sind. In der 32. und 33. Minute erhöhten Janco und Ferdi mit einem Doppelschlag zum 4:1. Mit diesem Spielstand war unseren Jungs der Druck genommen und wir spielten viel besser zusammen. Jetzt kamen auch wieder die Pässe richtig und wir konnten uns überwiegend in den Zweikämpfen durchsetzen. Leider musste sich der Schiedsrichter in diesen Minuten auch immer wieder mit dem Prenzlauer Publikum auseinandersetzen, was insofern schade war, weil sich die dadurch erzeugte Unruhe auch auf unseren Spielgegner übertrug. Das nächste Tor für uns gab es dann erst in der 52. Minute, nachdem Maurice einen schönen Doppelpass auf Ferdi platzierte, der sich diese Chance nicht entgehen ließ. Einen Augenschmaus gab es dann in der 52. Minute, als Ferdi über die linke Seite einen Traumpass auf Janco abfeuerte, der den Ball in der Luft annahm und in ein Megageschoss umwandelte, das unhaltbar im Tor der Prenzlauer einschlug. Und noch ein Tor verdiente heute das Prädikat „besonders wertvoll“. Tobi platzierte einen indirekten Freistoß von der Mittellinie direkt auf den Kopf von Maurice, der das Leder behutsam rückwärts einnetzte. Ein Tor, wie wir es auch nicht jeden Tag zu sehen bekommen. Um 11:10 Uhr erlöste der Schiedsrichter beide Mannschaften mit dem Abpfiff.

Fazit:

Unseren Jungs ist eine absolut beeindruckende Kehrtwende gelungen. Nach dem verkorksten Feiertagsspiel haben wir uns heute vollends auf unsere Stärken konzentriert und in einer geschlossenen Mannschaftsleistung einen souveränen und ungefährdeten Sieg gegen einen ernstzunehmenden Gegner eingefahren. Das brachte uns drei weitere wichtige Punkte auf dem Weg zum Saisonziel ein. Das Trainerteam und alle Eltern sind darauf unheimlich stolz. Herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung!!!

Für Wandlitz haben heute ein megastarkes Spiel abgeliefert: Jannick (TW), Oski, Theo, Thommy, Tobi, Maurice (1), Tristan, Ferdi (3), Janni, David, Janco (3) und Robi.

Über den Autor

albi1973

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.