D1-Junioren schlagen Tabellenführer Zehdenick

Eine harte Aufgabe lag heute (01.04.) vor unseren D1-Junioren (Jahrgänge 2009/2010), denn der Tabellenführer aus Zehdenick war zum Punktspiel in die Eintracht-Arena gekommen. Der Gast aus Oberhavel konnte bislang eine makellose Bilanz vorweisen. Aus drei Spielen holte er die volle Punktzahl bei lediglich zwei Gegentreffern. So bekamen die Zuschauer bei eisigen Temperaturen von der ersten Minute eine spannende und intensive Begegnung geboten.

Mit einem Doppelschlag brachte unser Hugo in der 7. und 13. Minute sein Team in Führung. Chefkommentator Heinz Florian Oertel war in seiner Kabine noch mit dem Lobgesang auf das Wandlitzer Team befasst, als der Gast aus Zehdenick in der 17. Minute mit einem sehenswerten Fernschuss den Anschlusstreffer erzielte. Keine zwei Minuten später baute Finnley mit seinem Treffer die Wandlitzer Führung weiter aus. Davon unbeeindruckt nutzten die Zehdenicker in der 21. Minute eine Unachtsamkeit im Wandlitzer Strafraum zum 3:2 aus. Als der Pausenpfiff nahte, war es abermals Finnley, der in der 29. Minute zum 4:2 erhöhte. Mit diesem Spielstand ging es für die Juniorenspieler erstmal in die warmen Kabinen.

In Anbetracht der Tatsache, dass sich Interims-Chefcoach Lenny der Offensivqualitäten des Gastes durchaus bewusst war, entschied er für die 2. Halbzeit eine deutlich defensivere Ausrichtung. Der Gast lag im Rückstand und musste kommen, was er auch tat. Allerdings ohne Erfolg, denn das Wandlitzer Team stand sehr solide und verteidigte den Spielstand mit großer Leidenschaft. Und so durfte sich unsere Mannschaft nach 60 Minuten über einen hart erkämpften Sieg gegen spielstarke Zehdenicker freuen.

Auf Wandlitzer Seite hat besonders die geschlossene Mannschaftsleistung gefallen und der erkennbare Wille zum Sieg, den man braucht, um gegen einen ambitionierten Gegner zu bestehen. Herzlichen Glückwunsch an unsere D1-Junioren zu diesem wichtigen Sieg, mit dem die Mannschaft ein wichtiges Achtungszeichen in der Liga gesetzt hat.

Über den Autor

Die Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.