D1-Junioren starten mit schwerer Niederlage gegen den FSV Bernau in die Rückrunde

Im gestrigen (11.03.) Punktspiel gegen den FSV Bernau mussten wir eine deutliche 12:0-Niederlage hinnehmen. Auch wenn solche Ergebnisse im ersten Moment schmerzlich sind, lassen sie sich einfach verdauen. Es sind nicht die Spiele, bei denen wir mit der Erwartungshaltung herangehen, dass wir sie gewinnen müssen. Der aktuell Zweitplatzierte in der Landesliga war uns mit seinem Leistungskader und seinen Sportschülern in vielen Punkten überlegen und überzeugte mit einer sehenswerten spielerischen Leistung. In weiser Voraussicht hatten wir deshalb die Aufstellung schon so angepasst, dass wir möglichst wenige Gegentreffer hinnehmen wollten. Und das haben unsere Jungs bis zur 20. Minute auch sehr gut und diszipliniert umgesetzt. Zu diesem Zeitpunkt führten die Bernauer lediglich mit 2 Toren (davon einem Eigentor). Leider verließen wir dann unsere gute Linie und so ergaben sich mehr und mehr Anspielmöglichkeiten für unsere Gäste, die sie dann auch konsequent auszunutzen wussten. So mussten wir innerhalb weniger Minuten noch drei weitere Treffer hinnehmen, bevor wir in die Halbzeitpause entlassen wurden. Die 2. Halbzeit ist dann auch schnell erzählt. Wir fanden nicht mehr in unser Spiel zurück und wenn sich die gegnerischen Tore dann summieren, ist es auch nachvollziehbar, wenn irgendwann Resignation einsetzt.

Fazit:

Es lohnt nicht weiter, sich über das schlechte Resultat zu grämen, denn nächste Woche haben wir mit dem Tabellenersten Preußen Eberswalde ein ähnliches Kaliber vor uns. Lediglich ein Umstand ist nicht hinnehmbar:  Fußball ist Mannschaftssport und das heißt, dass alle Spieler an einem Strang ziehen (müssen). Hier fehlte bei einzelnen Spielern die richtige Einstellung. Unser Spiel zeichnete sich eigentlich immer dadurch aus, dass wir auch bei einem Rückstand nie aufgeben und bis zur letzten Minute versuchen, die Situation sportlich zu lösen. Nächstes Wochenende haben wir eine neue Chance uns zu beweisen.

Für Wandlitz standen auf dem Platz: Jannick (TW), Oski, Janni, David, Thomas, Ferdi, Janco, Tristan, Robi, Tobi und Maurice.

Über den Autor

albi1973

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.