D1-Junioren unterliegen Preußen Eberswalde mit 6:3

20160910Mit ihrem gestrigen Punktspiel gegen Preußen Eberswalde sind die D1-Junioren in der höchsten Spielklasse des Landes Brandenburg angekommen. Die Rollenverteilung in diesem Spiel stand ja bereits im Vorfeld fest. Preußen hat Ambitionen auf die Meisterschaft und wir (erstmal) auf den Klassenerhalt.

Begleitet von vielen Schaulustigen pfiff Herbert Zimmermann das Spiel um 10:00 Uhr an. Preußen übte sofort viel Druck auf den Ball aus. Das Spiel verlagerte sich daher sehr schnell in unsere Hälfte. Wir hielten erstmal ganz gut dagegen. Doch noch 5 Minuten führten Fehler in der Manndeckung zum ersten Gegentreffer. Wieder hieß es, aus dem Rückstand zu spielen. Danach standen wir besser und ließen weniger Anspielstationen für die Eberswalder zu. Ebenso gelang es uns erste Akzente durch Konter zu setzen, die wir (noch) nicht erfolgreich abschließen konnten. In diesem Minuten entwickelten sich zumindest auch auf unserer Seite erste erkennbare Spielzüge. Doch in der 13. Minute mussten wir noch einen Gegentreffer hinnehmen. Das war der Wachrüttler. Mehr und mehr gelang es uns, auch vor das gegnerische Tor zu kommen, auch wenn wir feststellen mussten, dass die Passgenauigkeit und die Arbeit zum Ball noch nicht optimal verliefen. Doch dann war die 15. Minuten angebrochen und Oski erzielte mit einem sehenswerten Fernschuss den Anschlusstreffer. Die letzte Hälfte der ersten Halbzeit sahen wir ein Spiel auf Augenhöhe. Es wurde um jeden Ball gekämpft und in den Gesichtern unserer Gäste machten sich erste Spuren von Resignation breit. So hatten sich das die Eberswalder nicht gedacht; hatte man doch Wandlitz in den letzten Jahren immer gehörig eingeheizt. Mit dem Spielstand von 2:1 ging es in die Halbzeitpause.

Nach der verdienten Pause sahen wir eine muntere 2. Halbzeit mit stark kämpfenden Teams. In der 35. Minuten mussten wir noch einmal einen Dämpfer durch ein weiteres Gegentor hinnehmen. Doch keine 3. Minuten später holte uns Maurice mit einem sehenswerten Freistoßtor wieder ins Spiel zurück. Die wohl schönste Szene des gesamten Spiels bekamen wir allerdings in der 39. Minute zu sehen. David konnte sich mit starker Laufleistung auf der rechten Seite von seinem Gegenspieler lösen und aus dem Lauf eine wunderbare Flanke ins Zentrum einbringen, die der einlaufende Ferdi gnadenlos in das Eberswalder Tor einhämmerte. Es stand 3:3 und Euphorie machte sich auf unserer Seite breit. Obwohl wir in der 42. Minute einen weiteren Gegentreffer hinnehmen mussten, gelang es uns dann, das Ergebnis noch längere Zeit zu halten. Die Spielentscheidung kam dann in der 56. Minute durch das 5:3 und in der letzten Sekunde durch das 6:3.

Fazit:

Beide Teams verdienen erst einmal ein ganz großes Lob, dass sie den Trainern und Zuschauern so tollen Nachwuchsfußball mit schönen Toren boten. Keine Frage; Preußen war lange Zeit spielbestimmend und mit den besseren Szenen. Wir haben aber sehr gut verteidigt und wenig Abschlüsse zugelassen. Insofern mussten sich unsere Gäste den Sieg hart erarbeiten und wir durften im Gegenzug feststellen, dass wir in der Liga nicht nur gut mitspielen können, sondern auch die Chancen haben, unser sportliches Saisonziel zu erreichen.

Für Wandlitz lieferten einen harten Kampf: Clemens (TW), Jannick (ETW), Theo, Oski (1), Thomas, Tobi, Maurice (1), Tristan, Janni, David, Richie und Ferdi (1).

Über den Autor

albi1973

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.