D2-Junioren im Kreispokal eine Runde weiter

Nach einem langen Schultag und mit reduziertem Spielerkader sind wir am letzten Dienstag nach Ahrensfelde gefahren, um die 1. Runde im Kreispokal zu spielen. Bereits bei der Erwärmung zeigte sich, dass wir lange nicht mehr auf Kunstrasen gespielt haben. Wir hatten Probleme in der Ballannahme und im Torschuss. Diese Probleme setzten sich in der 1. Halbzeit des Spiels fort. Ahrensfelde drückte uns ordentlich in die eigene Spielfeldhälfte zurück und wir hatten Mühe, dem Ansturm der Gastgeber standzuhalten. So genügte eine kleine Unaufmerksamkeit in der 10. Spielminute, um die Ahrensfelder in Führung zu bringen. Das war natürlich ungewohnt für uns, denn wir mussten in dieser Saison bislang noch nicht aus einem Rückstand spielen. In den folgenden Minuten konzentrierten sich die Jungs und arbeiteten konsequenter zum Ball. Dieser Einsatz wurde mit dem Anschlusstreffer durch Maurice belohnt. Keine Minute später brachte uns abermals Maurice mit einem glücklichen Fernschuss in Führung. Eine Minute vor dem Halbzeitpfiff bekamen die Grün-Weißen einen Eckstoß zugesprochen, der absolut sehenswert per Kopfball in unser Tor versenkt wurde.

In der Halbzeitpause analysierten wir den bisherigen Spielverlauf. Wir wollten noch mehr Druck auf den Gegner aufbauen und die daraus erzwungenen Fehlpässe besser für eigene Konter nutzen. Spürbar war, dass sich die Jungs selber wachrüttelten und zu Höchstleistungen anspornten.

Mit leicht veränderter Aufstellung starteten wir dann in die 2. Halbzeit. Es wurde ordentlich gelaufen und gekämpft. Schließlich bekam Janni einen guten Pass aus dem Mittelfeld herausgespielt, den er selber nicht verwandeln konnte. Kurzerhand wurde der Ball auf Richie nach links abgelegt und der verwandelte sicher zum 3:2. Die Ahrensfelder kämpften weiter tapfer um dem Anschluss und erhielten auch die eine oder andere richtige Torchance. Glücklicherweise konnte Clemens in unserem Tor viele dieser gefährlichen Situationen gut entschärfen. Erst in der 46. Minute fiel mit dem Tor von Janni eine kleine Vorentscheidung. Jetzt hieß es, das Ergebnis über die Zeit zu retten, was letztlich der Mannschaft auch gut gelang.

Fazit:

Es war wieder eines der typischen Spielen zwischen Ahrensfelde und Wandlitz. Spannend, sehenswert und am Ende mit dem Gefühl, dass zwei absolut gleichwertige Mannschaften auf dem Platz standen. Auf Wandlitzer Seite gefiel besonders der Siegeswille nach dem 1:0 Rückstand. Jetzt sind wir eine Runde weiter und warten auf die Auslosung, wer unser nächster Gegner sein wird.

Für Wandlitz haben sensationell gespielt: Clemens (TW), Oski, Theo, Tobi, Richie (1), Maurice (2), Robi, Janni (1), Thomas und Jannick.

Über den Autor

albi1973

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.