D2-Junioren können Spitzenspiel gegen Finowfurt für sich entscheiden

Am letzten Samstag (26.09.) trafen wir als aktuell Erstplatzierter auf den aktuellen Zweitplatzierten 1. FC Finowfurt. Das Spiel fand bei herrlichstem Fußballwetter auf der Platzanlage in Finowfurt statt.

Pünktlich um 10:00 Uhr ging es los. Beide Mannschaften legten sich gleich richtig ins Zeug. Es wurde um jeden Ball gekämpft. Nach 3 Minuten ergab sich für uns die erste richtige Kontermöglichkeit. Der Ball wurde aus dem Mittelfeld zu Janni gepasst, der nicht direkt abschließen konnte und kurzerhand nach links zum aufgerückten Ferdi ablegte, der den Ball sehenswert und unhaltbar zum frühen Führungstreffer verwandelte. Anschließend drehte sich das Blatt leider. Finowfurt drückte uns immer weiter in die eigene Spielhälfte zurück und es begannen sich einige gefährliche Situationen abzuzeichnen. So mancher  Angriff konnte noch abgewehrt werden; dann war es eine richtige Bogenlampe, die über den Kopf von Clemens in unser Tor einschlug. Manch einer würde von einem Glückstreffer reden; aber der Ausgleich war nicht ganz unverdient. Finowfurt hat in diesen Minuten einfach mehr gearbeitet und von daher geht der Treffer absolut in Ordnung. Mit dem Spielstand von 1:1 ging es in die Halbzeitpause.

In der Halbzeitpause besprachen wir die entscheidenden Situationen der ersten Halbzeit; insbesondere die Ursachen, die zu dieser Spielwendung führten. Nach wenigen Minuten ging es mit kleineren Veränderungen im Mittelfeld wieder aufs Spielfeld.

Und gleich die 1. Minute der 2. Halbzeit wurde zur Schlüsselszene. Ähnlich wie im Kreispokalspiel gegen Ahrensfelde, setzte sich Ferdi unmittelbar nach dem Anpfiff durch und legte direkt für Janni auf, der den Ball unhaltbar verwandelte. Der Treffer gab die nötige Sicherheit, die man bei einem solch ebenbürtigen Gegner braucht. Viele Vorgaben aus der Halbzeitpause setzten die Jungs wunderbar in die Praxis um. Finowfurt hatte es nun schwer, bis an unseren Strafraum zu kommen. Unsere Verteidigung stand jetzt besser als in der 1. Halbzeit. Beide Mannschaften einte natürlich der ungeheure Siegeswille. Die Vorentscheidung kam schließlich in der 44. Minute, als Ferdi den Ball nach links zu Tristan spielte, der direkt auf Janni weiterleitete und ihm die Möglichkeit gab, erfolgreich zum 3:1 abzuschließen. Es blieb dann zwar noch bis zum Abpfiff spannend; einen weiteren Gegentreffer mussten wir aber nicht mehr hinnehmen. Dementsprechend groß war die Freude, nach Ablauf der regulären Spielzeit.

Fazit:

Wer am Samstag in Finowfurt dabei war, konnte wirklich sehenswerten Powerfussball erleben. Ein kämpferisches, aber in allen Situationen faires Spiel, mit einer guten Schiedsrichterleistung. Der Erfolg gegen die Finowfurter war ein Arbeitssieg, der aber auch in Ordnung geht, denn alle drei erfolgreichen Torabschlüsse waren von der Mannschaft schön herausgespielt. Das lässt auf ein ebenso spannendes Rückspiel im Frühjahr in Wandlitz hoffen.

Für Wandlitz haben erfolgreich gespielt: Clemens (TW), Oski, Theo, Tobi, Ferdi (1), Maurice, Robi, Janni (2), Thomas, Tristan und Jannick

Über den Autor

albi1973

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.