E-Junioren erreichen Viertelfinale beim EWE-Cup

Während in der heimischen Eintracht-Arena das traditionelle Maifest im vollen Gange war, machten sich unsere E-Junioren am frühen Sonntagmorgen (01.05.) auf den Weg nach Rüdersdorf zum diesjährigen EWE-Cup. Bei strahlendem Sonnenschein machten sich unsere Nachwuchsfußballer mit dem Rasenplatz und den örtlichen Gegebenheiten vertraut. Gegen 10:00 Uhr wurden dann die 14 teilnehmenden Mannschaften aus ganz Brandenburg und von der Insel Rügen stimmungsvoll begrüßt. Und dann ging es auch schon los: Zum Auftakt traf unsere Mannschaft auf den SV Gartenstadt 71 aus Strausberg. Die zerfahrene Partie endete torlos mit 0:0. Die sommerlichen Bedingungen, sorgten unterdessen dafür, dass bei den mitgereisten Eltern die Sonnencreme fleißig umhergereicht wurde.

Im zweiten Spiel ging es gegen den 1. FC Binz. Es entwickelte sich ein gutes Spiel zwischen zwei starken Mannschaften. Unsere E-Junioren konnten zunächst in Führung gehen, mussten dann in der Folge aber zwei Gegentore hinnehmen und unterlagen letztlich den Nachwuchskickern von der Ostseeinsel. Somit stand unsere Mannschaft bereits unter Zugzwang. Gegen Blau-Weiss Baabe konnte man sich dann endlich in dieses Turnier spielen und behielt mit 3:0 die Oberhand. Es folgte ein torloses Unentschieden gegen den starken SV Zernsdorf ehe man den gastgebenden MSV Rüdersdorf mit 2:1 besiegte. Im letzten Spiel der Gruppenphase setzten sich unsere Wandlitzer Fußballer souverän mit 4:0 gegen Hertha Neutrebbin durch. Nun war unsere Mannschaft endgültig im Turnier angekommen und zeigte den Fußball, den sie spielen kann.

Im Anschluss wurde unseren E-Junioren ein reichhaltiges Mittagessen von EWE zur Verfügung gestellt und der weitere Spielplan berechnet. Die Ergebnisse der Vorrunde reichten unserer Mannschaft letztlich, um sich als Drittplatzierter der Vorrundengruppe für das Viertelfinale zu qualifizieren. Nun ging es gegen die spielstarke Mannschaft vom VfL Bergen 94. Da sich das gesamte Teilnehmerfeld als ziemlich leistungshomogen herauskristallisierte, war klar, dass es in der K.o.-Phase auf Kleinigkeiten ankommen würde. Und so kam unsere Mannschaft zunächst gut in das Spiel und setzte die Norddeutschen mächtig unter Druck. Allerdings nutzte Bergen eine kleine Unaufmerksamkeit nach einem Eckball zur Führung. In der Folge erspielten sich unsere E-Junioren mehrere hundertprozentige Torchancen, die aber alle vergeben wurden. Daher musste man sich den Nachwuchsfußballern von der Ostseeinsel letztlich knapp geschlagen geben. Somit war im Viertelfinale leider Endstation für unsere E-Junioren, die damit auch knapp die Qualifikation für das EWE-Finalturnier verpassten. Dass es am Ende nur Nuancen waren, die unserer Mannschaft für ein besseres Ergebniss fehlten, konnte man auch am weiteren kuriosen Turnierverlauf erkennen, in dem Mannschaften früh scheiterten, die die Vorrunde dominierten und mit dem SV Zernsdorf letztlich eine Mannschaft den Turniersieg errang, die in der Vorrundengruppe deutlich hinter uns platziert war. Dennoch war dieses top organisierte Turnier eine wichtige sportliche Erfahrung für unsere E-Junioren. Somit durften sie auch verdient einen silbernen Pokal aus den Händen des Junioren-Nationalspielers und Bundesligaprofis Julian Eitschberger von Hertha BSC in Empfang nehmen.

Nun gilt es den Fokus auf die Meisterschaftsrunde zu legen, in der sich unsere Mannschaft in eine vielversprechende Ausgangssituation gebracht hat. Am kommenden Freitag (06.05.) erwarten unsere Nachwuchskicker die Sportfreunde von der TSG Einheit Bernau um 17:30 Uhr zum nächsten Punktspiel auf dem heimischen Kunstrasenplatz.

Über den Autor

Jannik Bruch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.