E-Junioren mit tollem 2. Platz beim Turnier in Eberswalde

In den letzten Wochen und Monaten wurde von der Stadt Eberswalde eine eindrucksvolle neue Waldsportanlage angelegt. Neben mehreren Fußballplätzen entstanden z.B. eine Leichtathletik-Anlage, eine Skaterbahn, eine Boulderanlage und ein modernes Funktionsgebäude. Unsere E-Junioren hatten die Ehre, bei der feierlichen Eröffnung dabei zu sein. Denn zum umfänglichen Rahmenprogramm zählte ein hochkarätig besetztes E-Jugend-Turnier. Und so machte sich unsere Mannschaft heute (02.10.) auf den Weg in die Kreisstadt. Die ungewöhnlichen Zeiten machten es erforderlich, dass alle Spieler, Eltern und Trainer einen Nachweis für die 3G-Bedingungen mitführten. Die Einlasskontrolle wurde von unserer Mannschaft aber souverän gemeistert.

In der Umkleide wartete dann eine Überraschung auf unser Team. Wir durften uns die Kabine mit einem großen Namen teilen: Die E-Junioren vom 1.FC Union Berlin waren unsere Kabinenpartner. Nach der üblichen Aufwärmroutine wurde das Turnier dann gegen 14:00 Uhr eröffnet. Unsere Mannschaft trat zunächst gegen den SV Lichterfelde an. In einem guten Spiel setzte sich unsere Mannschaft am Ende mit 2:0 durch. Der Start ins Turnier war also gelungen. Im 2. Gruppenspiel wartete die 1. Mannschaft des gastgebenden Eberswalder Sportclubs auf uns. Es wurde schnell deutlich, dass unsere Mannschaft sich in diesem Spiel nicht nur auf ihre spielerischen Fähigkeiten verlassen konnte, sondern dass sie auch körperlich dagegenhalten musste. Der Gegner legte eine harte Gangart an. Aber unsere Nachwuchsfußballer ließen sich von den zahlreichen Nickeligkeiten nicht provozieren und setzten sich letztlich in der umkämpften Partie verdient mit 2:0 durch. Nun folgte eine längere Pause, da der Bürgermeister der Stadt Eberswalde feierlich die Schlüsselübergabe der neuen Waldsportanlage zelebrierte. Diese Pause nutzten unsere Nachwuchskicker, um sich zu verpflegen und sich auf dem umfangreichen Rahmenprogramm der Eröffnungsfeier umzuschauen. Besonders beliebt war die Kletterwand.

Da wir durch unsere Siege aus den ersten beiden Spielen bereits als Halbfinalteilnehmer fest standen, konnten wir ohne Druck in das letzte Gruppenspiel gegen die  Turnierfavoriten von Union Berlin gehen. Aber natürlich war unser Team top motiviert und wollte den Gruppensieg. Wir kamen gut in die Partie und konnten immer wieder gefährlich vor das Tor der Eisernen kommen. Es war beeindruckend zu sehen, mit welcher Fülle an technisch hochbegabten Fußballern Union Berlin angetreten war. Noch beeindruckender war es zu sehen, dass unsere Mannschaft das Spiel auf Augenhöhe gestalten konnte. Schließlich war es einer kurzen, unkonzentrierten Phase geschuldet, dass Union Berlin in Führung ging. Dennoch hielt unsere Mannschaft weiter tapfer dagegen. Kurz vor dem Abpfiff sorgten die Köpenicker dann aber für die Entscheidung zum 0:2 Endstand.

Als Gruppenzweiter ging es also ins Halbfinale. Dort wartete der Gruppensieger aus Gruppe B, es ging gegen Preußen Eberswalde. Unsere Mannschaft war von Beginn an hellwach. Es wurde toll kombiniert und ein Angriff nach dem anderen aufgezogen. Folgerichtig fielen Tore. Am Ende zog man durch einen souveränen 3:0-Erfolg ins Finale ein und der Sieg hätte bei konsequenter Chancenverwertung durchaus höher ausfallen können.

Da Union Berlin im anderen Halbfinale den FSV Schorfheide Groß Schönebeck besiegte, kam es im Endspiel zur Wiederauflage des Spiels zwischen Eintracht Wandlitz und dem 1.FC Union Berlin. Die Mannschaft wurde noch einmal motiviert und ihr noch einmal klar gemacht, dass sie sich nicht verstecken braucht, da sie im ersten Spiel gegen die gleiche Mannschaft absolut auf Augenhöhe agierte. Und so ging unsere Mannschaft schwungvoll ins Finale. Sie erspielte sich gleich zu Beginn gute Torchancen. Union Berlin ließ immer wieder die beeindruckende technische Finesse aufblitzen, aber Wandlitz war über weite Strecken das feldüberlegene Team. Irgendwann belohnte sich unsere Mannschaft und ging mit 1:0 in Führung. Dies war übrigens das erste Gegentor, welches die Köpenicker im gesamten Turnier hinnehmen mussten. Auch nach der Führung ließen unsere E-Junioren kaum etwas anbrennen und spielten mutig nach vorne. In der Schlussphase mussten wir dann aber einen Neunmeter gegen uns hinnehmen. Dieser führte zum Ausgleich durch die Nachwuchsfußballer aus Berlin. Unsere Mannschaft warf noch einmal alles in die Waagschale und kam noch zu großen  Chancen. In dieser Phase hatten wir Union Berlin am Rande einer Niederlage. Da aber letztlich keine weiteren Treffer mehr fielen, kam es zum finalen Showdown: Es ging ins Neunmeterschießen. Und dort unterlagen unsere E-Junioren letztlich denkbar knapp gegen den haushohen Favoriten.

Natürlich war die Enttäuschung zunächst groß. Dennoch kann die Mannschaft sehr stolz auf die gezeigte Leistung sein. Alle gegnerischen Trainer zollten unserer Mannschaft nach dem Turnier großen Respekt. Der Trainer von Union Berlin gratulierte uns zu diesem talentierten Jahrgang. Der 2. Platz bei diesem hochklassig besetzten Turnier ist ein großer Erfolg und unsere E-Junioren haben heute wichtige Erfahrungen gesammelt, die sie in ihrer fußballerischen Entwicklung weiter bringen werden.

Unser Dank gilt dem Eberswalder Sportclub für die Einladung zum Turnier und allen beteiligten Mannschaften, für die sportlich faire Atmosphäre und den reibungslosen Ablauf.

Über den Autor

Die Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.