E-Junioren ziehen in die Endspiele der Kreismeisterschaft ein

Letzte Spieltage haben ihre eigenen Gesetze. Das gilt im Profifußball und offenbar auch im Nachwuchsfußball. Und so ergab sich durch die überraschende Niederlage von Fortuna Britz gegen Blumberg für unsere Mannschaft die unverhoffte Chance, noch auf Platz 2 der Tabelle zu springen und somit in die Final-Spiele der Kreismeisterschaft einzuziehen. Alles was dafür benötigt wurde, war ein Auswärtssieg mit 4 Toren Unterschied in Schönow. Und so viel sei vorweggenommen: In Sachen Hochspannung, Drama und Spektakel sollten es unsere E-Junioren am gestrigen Sonntagmorgen (29.05.) auf die Spitze treiben.

Bei ungemütlichen Temperaturen, böigem Wind und Regenschauern machte sich unser Team auf dem Schönower Kunstrasen warm. Und obwohl das Trainerteam im Vorfeld der Partie darum bemüht war, jegliche Anspannung und jeglichen Druck von der Mannschaft fern zu halten, wussten unsere Nachwuchsfußballer, um was es an diesem Tag ging. Und so kamen unsere E-Junioren äußerst nervös ins Spiel. Die Angriffe wurden viel zu umständlich aufgezogen, oft rannte man sich in den gegnerischen Reihen fest, oft verpasste man den richtigen Zeitpunkt zum Abschluss. Und obwohl unsere Wandlitzer Fußballer zunächst eine klare Feldüberlegenheit hatten, entwickelte sich eine sehr zerfahrene Anfangsphase. In der 7. Spielminute folgte dann der Schock, als der BSV Rot-Weiß Schönow mit seiner ersten Torschanze in Führung ging. Nur eine Minute später waren die Gastgeber erneut zur Stelle und erhöhten nach einem Eckball per Kopf auf 2:0.

Nun drohten bei unserer Mannschaft vorübergehend alle Dämme zu brechen. Durch zahlreiche Fehler, durch nervösen Spielaufbau und nach wie vor viel zu umständliche Angriffsaktionen lud man Schönow immer wieder zu riesigen Torchancen ein. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir Glück, das die Führung von Rot-Weiß Schönow nicht schon höher ausfiel. Doch nach und nach biss sich unsere Mannschaft zurück ins Spiel. In der 15. Minute konnten wir den viel umjubelten Anschlusstreffer erzielen und nun erlangte unser Team von Minute zu Minute mehr Sicherheit. So folgte kurz darauf der Ausgleich und mit dem Halbzeitpfiff konnten unsere E-Junioren in Führung gehen.

In der Pause ging es nun für die Trainer darum, die Gemüter zu beruhigen und an die Stärke des Teams zu appellieren. Und unsere Jungs kamen gut aus der Halbzeit. Sie schnürten den BSV Rot-Weiß Schönow regelrecht am eigenen Strafraum ein. Und trotz einer klaren Feldüberlegenheit, trotz des massiven Druckes auf das Schönower Tor wollte der Ball einfach nicht ins Netz gehen. Immer wieder strichen die Schüsse knapp am Tor vorbei, immer wieder war ein gegnerisches Abwehrbein im Weg und das ein oder andere Mal rettete der Pfosten oder die Querlatte für die Gastgeber. Und unserer Mannschaft lief zunehmend die Zeit davon. Denn zur Erinnerung: Heute reichte ein einfacher Sieg nicht aus, nein es musste mit mindestens vier Toren Unterschied gewonnen werden, um ins Kreismeisterschaftsfinale einzuziehen. Dies bedeutete, dass wir noch mindestens drei Tore schießen mussten. Die letzten zehn Minuten brachen an und endlich zappelte der Ball im Netz, unser Juri sorgte für die 4:2 Führung. Unsere Mannschaft erhöhte noch einmal den Druck und drei Minuten später erhöhte unser Phili auf 5:2. Aber ein Tor fehlte immer noch. Unsere E-Junioren warfen die letzten zur Verfügung stehenden Reserven in die Waagschale und tatsächlich: Fünf Minuten vor dem Ende erzielte unser Bruno den viel umjubelten Treffer zum 6:2 für unser Team.

Nun galt es für die letzten Minuten eine gute Balance zwischen sicherer Defensive und kontrollierter Offensive zu finden und das Ergebnis über die Zeit zu bringen. Schönow kam noch zu zwei gefährlichen Torchancen, bei denen dem Wandlitzer Anhang der Atem stockte. Aber unsere Nachwuchsfußballer konnten sich am Ende für die tolle Leistung belohnen und die 6:2 Führung bis zum Schlusspfiff verteidigen. Damit schließen unsere E-Junioren eine äußerst erfolgreiche Hauptrunde auf dem 2. Tabellenplatz ab. – Michel –

Über den Autor

Jannik Bruch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.