E1-Junioren belegen 4. Platz beim Hallenturnier am 08.02.2015 in Angermünde

Noch nie in unserer Mannschaftsgeschichte stand ein Turnier unter so schlechten Vorzeichen, wie heute in Angermünde. Die ausklingenden Ferien und viele kranke Kinder waren ursächlich für diesen Umstand. Erst die nachträgliche Zusage von Thorben machte uns überhaupt spielfähig. So bestand der Wandlitzer Kader heute nur aus 7 Spielern (davon 2 gesundheitlich angeschlagene) und einem harten Elternkern, die sich frühmorgens über spiegelglatte Pisten in die Weiten der Uckermark aufmachten. Gespielt wurde im Modus Jeder gegen Jeden in der Ehm-Welk-Halle in Angermünde. Ausrichter war der FSV Joachimsthal.

Im Eröffnungsspiel durften wir uns mit den Jungs der SG Lunow/Oderberg vergleichen. Das Spiel wirkte auf beiden Seiten hölzern und ohne nennenswerte Akzente. Wir schafften letztlich ein Unentschieden; mehr war nicht drin und wäre auch nicht gerechtfertigt gewesen.

Im 2. Spiel waren die Jungs vom FSV City 76 Schwedt unsere Gegner. Wir spielten deutlich besser als im Eröffnungsspiel und vor allem als unser Gegner. 9 Minuten der 10-minütigen Spielzeit verbrachten wir durchgehend vor dem Tor der Oderstädter und schafften es nicht, den Ball zu versenken. Und dann gelangten die Schwedter ein einziges Mal vor das Wandlitzer Tor. Aber nicht, dass sie selbst die Führung erzielten; ein Eigentor brachte letztlich die Spielentscheidung. Das war echtes Pech.

Im 3. Spiel kamen wir dann endlich auf Betriebstemperatur. Unser Gegner aus Templin ließ uns viel zu gut ins Spiel kommen und so konnten Tristan, Richard und Janni schöne Tore erzielen. Lediglich einen Gegentreffer mussten wir hinnehmen. 5:1 am Ende für die Eintracht.

Im 4. Spiel gegen den VfB Gramzow gingen wir durch einen indirekten Freistoß von Tobi, den Janni per Kopfball verlängerte in Führung. So schön dieser Treffer auch war, wir konnten das Ergebnis nicht halten. Ein ebenfalls sehenswerter Konter der Gramzower blieb für Jannick in diesem Spiel unhaltbar. Dadurch verschenkten wir wertvolle Punkte.

Im letzten Spiel standen wir dem Gastgeber des Turniers und späterem Turniersieger, dem FSV Joachimsthal, gegenüber. Trotz erkennbarer spielerischer Vorteile auf Seiten der Joachimsthaler konnten wir erstaunlich gut gegenhalten und hatten auch unsere Chancen. Doch zuerst gingen die Joachimsthaler durch ein Eigentor von uns in Führung. Keine Minute später konnte sich Tristan über links gut durchsetzen und den Anschlusstreffer erzielen. Naja und dann wurde der Pechkübel noch einmal über uns ausgeschüttet. 2 Minuten vor Spielende erhöhten die Joachimsthaler durch ein weiteres Eigentor auf Seiten der Eintracht. Am Ende stand es 2:1 für unsere Gastgeber.

Doch damit war das Turnier noch nicht zu Ende. Tristan und ein Spieler der SG Lunow/Oderberg hatten jeweils 4 Tore im Turnier geschossen. Für die Wahl des Torschützenkönigs mussten Beide noch einmal ins spannende 9-Meter-Schießen. Auch wenn wir alle Daumen gedrückt haben; die Portion mehr Glück und die besseren Nerven hatte der Spieler der SG Lunow/Oderberg. Schade !!! Trotzdem Klasse, dass Tristan so weit gekommen ist.

Fazit:

Trotz aller schlechten Vorzeichen haben wir heute das Optimum herausgeholt. Am Ende haben wir mit einem Sieg, 2 Unentschieden und 2 knappen Niederlagen einen guten 4. Platz bei dem Turnier belegt. Jannick wurde von allen Mannschaften zum „Besten Torhüter“ gewählt. Glückwunsch. Tristan wurde „Vize-Torschützen-König“. Glückwunsch. Und wenn es noch einen Pokal für die Mannschaft mit den meisten Eigentoren gegeben hätte, dann wäre dieser heute auch an die Eintracht gegangen. Für Wolfgang und mich war es wichtig zu sehen, dass die Jungs auch zu einer guten Mannschaftsleistung finden, wenn die Rahmenbedingungen mal nicht optimal für uns sind. Das haben die heutigen Spieler auf jeden Fall geschafft. Jeder von uns weiß, wozu wir fähig gewesen wären, wenn …..

Für Wandlitz haben heute ein starkes Spiel abgeliefert: Jannick (TW), Thorben, Tobi, Janni, Robi, Richie und Tristan.

Dem FSV Joachimsthal danken wir für die Turniereinladung und gratulieren der Mannschaft und dem Trainerteam Sven und Jan zum absolut verdienten Turniersieg.

Über den Autor

albi1973

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.