E1-Junioren erleiden knappe Niederlage im Pokalspiel am 17.03.2015 gegen TuS Sachsenhausen

Heute (17.03.2015) ging es bei frühlingshaften Temperaturen nach Sachsenhausen zum Pokalspiel. Vor 3 Wochen standen sich beide Mannschaften schon einmal im Testspiel gegenüber. Damals überzeugten die Sachsenhausener mit einem deutlichen 5:1. Wie würde es wohl heute ausgehen?

Das Spiel wurde um 17:00 Uhr auf einem Nebenplatz des ELGORA-Stadions angepfiffen. Die Platzanlage hatte noch sehr unter den Nachwirkungen des Winters zu leiden. Kaum Rasen und ziemlich holprig. Nach einer Minute stand es bereits 1:0 für unsere Gastgeber. Gleich den ersten Angriff hatten wir schlichtweg verschlafen. Danach konnten wir das Spiel stabilisieren. Sachsenhausen immer im Vorwärtsgang, was uns aber auch die Möglichkeit zum Kontern gab. In der 9. Minute konnte sich schließlich Ferdi nach einem Zuspiel von Maurice mit dem Ball am Fuß von seinem Gegenspieler lösen und den Ball wunderschön versenken. Auf einmal war das Spiel wieder offen. Doch dann sorgte eine fragwürdige Schiedsrichterentscheidung für mächtig Unruhe am Spielfeldrand. Unser Clemens hatte einen Abstoß über die Mittellinie gesetzt, was zu einem indirekten Freistoß führte. Der ausführende Sachsenhausener Spieler schoss den Ball allerdings direkt ins Wandlitzer Tor. Was für uns und viele der Beteiligten am Spielfeldrand klar schien, sah der Unparteiische anders. Er gab das Tor, weil er wahrgenommen haben will, dass Clemens doch noch den Ball berührt habe. Die Entscheidung sollte uns noch bis zum Spielabpfiff beschäftigen. In der 22. Minute konnten die Sachsenhausener dann ihre Führung zum 3:1 ausbauen.

Die Halbzeitpause nutzten wir für eine kurze Spielanalyse. Natürlich beschäftigte die Jungs und uns die offensichtliche Fehlentscheidung. Trotzdem fanden wir schnell zur gewohnten Ordnung zurück. Wir fanden, dass die Jungs eine gute erste Halbzeit gespielt hatten. Sachsenhausen wirkte leicht spielbestimmend; aber wir hatten auch unsere Chancen. Wir ermahnten die Jungs noch einmal zu größter Wachsamkeit bei der Verteidigung. Insbesondere forderten wir eine konsequente Arbeit zum Ball.

In der 2. Halbzeit kamen Jannis, Robi und Tristan zum Einsatz. Die Jungs setzten unsere Vorgaben gut in die Praxis um. Sachsenhausen kam nicht mehr so gut zum Spielaufbau wie in der 1. Halbzeit. Wir standen viel dichter am Mann. Und dann zeigte die konsequente Arbeit zum Ball endlich Früchte. Jannis bekam in der 30. Minute die Möglichkeit zum Konter. Mit einem tollen Sprint und viel „Biss“ versenkte er den Ball mit der Pieke und plötzlich stand es nur noch 3:2. Die letzten 20 Minuten blieben spannend, denn wir hatten mehrere gute Möglichkeiten, um auszugleichen. Letztlich konnten wir aber die sich bietenden Chancen nicht verwerten. So blieb es bis zum Abpfiff beim Spielstand von 3:2 für Sachsenhausen.

Fazit:

Mit TuS Sachsenhausen haben wir einen schweren Gegner zugelost bekommen, der im Ligaspielbetrieb bislang ungeschlagen ist. Wir wussten also, was auf uns zukommt. Trotzdem haben wir die Herausforderung angenommen und gut mitgehalten. Keine Spur von Zurückhaltung oder übermäßigen Respekt. Es war ein Spiel auf Augenhöhe und dadurch spannend bis zur letzten Sekunde. So sollen Pokalspiele auch sein! Am Ende war es eine knappe und unglückliche Niederlage für uns. Als Mannschaft haben wir uns aber bestens präsentiert und einen guten Ball gespielt. Als fairer Verlierer gratulieren wir TuS Sachsenhausen zum Einzug in das Viertelfinale des diesjährigen Pokals.

Für Wandlitz haben heute tapfer gekämpft: Clemens (TW), Theo, Oski, Ferdi (1), Maurice, Richie, Janni, Robi, Jannis (1) und Tristan.

Über den Autor

albi1973

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.