E1-Junioren unterliegen Tabellenersten Rot-Weiß Werneuchen

Am heutigen 18. Spieltag (21.04.) mussten wir gegen den Tabellenersten Werneuchen antreten. Doch zuvor gab es erst einmal mit den krankheitsbedingten Ausfällen von Theo und Oski schlechte Nachrichten für die Startaufstellung und gute Nachrichten für Jannick, Tobi und Thomas, die wir dadurch nachnominieren konnten. Um jedoch einigermaßen Stabilität in das bevorstehende Spiel zu bringen, entschieden wir uns dafür, Janni und Maurice in der Verteidigung einzusetzen, während Robi, Richard, Ferdi und Jannis die Offensive übernahmen. Und in genau dieser Formation machten die Jungs in den ersten 20 Minuten ein Superspiel. Erwartungsgemäß hatte die Verteidigung gut zu tun. Trotzdem gelang es uns, die Situation in den Griff zu bekommen und gute Spielzüge zu eröffnen. Leider haperte es dann in letzter Konsequenz an den Abschlüssen. Mit dem ersten Wechsel auf unserer Seite begannen dann zum Ende der 1. Halbzeit die Probleme. Die Zuordnung und Arbeit zum Ball stimmten nicht mehr und so wurden kleinste Fehler gnadenlos bestraft. Wir kassierten innerhalb von 5 Minuten 4 Tore, was eindeutig zuviel war.

In der Halbzeitpause überwog zunächst die Enttäuschung über die Spielwendung gegenüber dem berechtigten Stolz, dass man lange mit dem Favoriten hat gut mithalten können. Wir stellten die Mannschaft jetzt offensiver ein. Tristan übernahm die linke Offensive. Maurice das zentrale Mittelfeld und Richard rutsche ins rechte Mittelfeld. In der neuen Formation konnten wir die ersten 10 Minuten der 2. Halbzeit wieder gut mitspielen. Und dann waren es erneut kleinste Unachtsamkeiten, die dazu führten, dass wir innerhalb von 2 Minuten 2 weitere Gegentreffer hinnehmen mussten. Trotz dieser bitteren Minuten haben die Jungs die Köpfe nicht hängenlassen und weiter um jeden Ball gekämpft. Phasenweise erspielten sie sich noch sehr gute Tormöglichkeiten. Und eine dieser guten Möglichkeiten verwandelte Thomas direkt nach einer Ballhereingabe von Tristan über den linken Flügel mit einem wirklich sehenswerten Tor. Nach 50. Minuten beendete Schiri Zimmermann das Spiel beim Endstand von 6:1.

Fazit:

Aus einer schlechten Ausgangslage haben wir heute das Optimum herausgeholt. Es gibt deshalb auch keinen Grund traurig zu sein. Die Lauf- und Einsatzbereitschaft und Moral stimmten. Lange konnten wir gut mit den Rot-Weißen mithalten. Spielentscheidend war dann eine Häufung von kleineren Fehlern innerhalb einer kurzen Zeit, die von einem solchen spielstarken Gegner natürlich gnadenlos bestraft werden. Wir wissen, woran wir in den nächsten Trainingseinheiten noch arbeiten müssen. Trotzdem können wir mit dieser Leistung ganz beruhigt auf die kommenden Spiele schauen und sicherlich auch noch den einen oder anderen Punkt mitnehmen.

Für Wandlitz haben heute gut gekämpft: Clemens (TW), Janni, Maurice, Ferdi, Richard, Robi, Jannis, Jannick, Thomas (1), Tobi und David.

Über den Autor

albi1973

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.