E2-Junioren belegen guten 3. Platz beim Vergleich im Niederbarnim

Hallenturnier Rot-Weiß Schönow 15.02.2014

Heute waren wir Gäste des BSV Rot-Weiß Schönow beim Turnier in der Sporthalle Heinersdorfer Straße. Sämtliche namhaften Mannschaften aus dem Niederbarnim waren zum Vergleich angetreten. Gespielt wurde 10 Minuten, Jeder gegen Jeden, 5 Feldspieler und 1 Torwart.

Unser Gegner im ersten Spiel waren die Jungs des FSV Bernau. Ein schnelles Spiel mit viel Laufarbeit auf beiden Seiten. Zur Mitte der Spielzeit konnte sich Benni kraftvoll durchsetzen und von seinem „Bewacher“ lösen. Der Lohn war der Führungstreffer, den wir bis zum Ende der Spielzeit halten konnten. 1:0 für Eintracht Wandlitz. Endlich mal nicht das Auftaktspiel verloren!

Im 2. Spiel hieß der Gegner Grün-Weiß Ahrensfelde; eine Ansetzung, die immer Spannung verspricht. Und so sollte es auch heute wieder sein. Sehr viele schöne Spielzüge auf beiden Seiten, bis schließlich Janni nach Eindribbeln von Ferdi nur noch den Fuß richtig halten muss und den Ball zur 1:0 Führung versenken konnte. Einige Minuten konnten wir den Spielstand noch halten. Ahrensfelde erhöhte logischerweise den Druck auf das Wandlitzer Tor. In der 7. Spielminute fiel dann durch eine Unachtsamkeit in unserer Abwehr der verdiente Anschlusstreffer für die Grün-Weißen. Endspielstand 1:1 Unentschieden.

Und auch die 3. Ansetzung versprach wieder Hochspannung, denn unser Gegner waren die kampfstarken Schwanebecker. Ein Spiel auf Augenhöhe und nichts für schwache Nerven. Jede Sekunde hätte eine der beiden Mannschaften in Führung gehen können. Die Partie endete torlos 0:0, was absolut in Ordnung geht, denn beide Mannschaften haben bis zur Erschöpfung gekämpft.

Im 4. Spiel standen wir den Zepernickern gegenüber, die kurz zuvor für eine Überraschung durch ihren Sieg gegen Ahrensfelde gesorgt hatten. Und tatsächlich hatten sich die Zepernicker besser eingespielt. Wir gingen zwar durch das 1:0 von Benni schnell in Führung; jedoch blieb es auch bei diesem Spielstand. Die Zepernicker setzten alles daran, dass die Eintracht ihre Führung nicht weiter ausbauen konnte. Das Spiel auf Wandlitzer Seite zu verkrampft und mit wenig sehenswerten Zusammenspielen. Am Ende konnten wir uns diese wichtigen 3 Punkte aber doch noch sichern.

Die 5. Ansetzung sollte spielentscheidend werden, denn wir traten gegen den bis dahin unangefochtenen Spitzenreiter Rot-Weiß Schönow I an. Die jungen Eintrachtler wussten, was auf dem Spiel stand und bemühten sich sehr. Trotzdem gingen unsere Gastgeber nach 4 Minuten durch einen für Clemens unhaltbaren Schuss in Führung. Wir stellten die Mannschaft nun offensiver ein. Leider gab es zu viele Ballverluste und die wenigen Chancen, die uns gelassen wurden, blieben ungenutzt. Die bis zur letzten Sekunde spannende Begegnung ging leider für uns 1:0 verloren.

Im letzten Spiel durften unsere Jungs im Spiel gegen Rot-Weiß Schönow II noch einmal alles zeigen. Das Spiel ließen wir uns nicht mehr aus der Hand nehmen. Wir blieben spielbestimmend und konnten die Partie durch Tore von Benni und Ferdi für uns entscheiden. 2:0 für Wandlitz. Sehr schön.

Fazit:

Unsere Jungs haben heute eine sehr gute und geschlossene Mannschaftsleistung abgeliefert. Alle haben sich gut eingebracht und gekämpft. Am Ende sprang ein sehenswerter und verdienter 3. Platz für die Eintracht heraus. 2 Rekorde gingen heute auf unser Konto. Erstens: Von allen Mannschaften haben wir die wenigsten Gegentore hinnehmen müssen (ganze 2 Treffer); was wir als besonderen Beleg für die heutige Leistung von Clemens im Tor sehen. So darf es gerne weiter gehen! Zweitens: Der Wandliter Spielerkader verhalf den fleißigen und liebevollen Eltern unserer Gastgeber zu Rekordeinnahmen beim Absatz der Schrippen, Bockwürste und Donuts!

Für Wandlitz haben heute eine Top-Leistung abgerufen: Benni, Ferdi, Clemens, Janni, Robi, Oski, Thorben, Theo und Tristan. Euer Trainerteam ist stolz auf Euch!

Die E2-Junioren der Eintracht Wandlitz bedanken sich beim Gastgeber Rot-Weiß Schönow für die Einladung zu diesem schönen Turnier und gratulieren zum 1. Platz.

Über den Autor

albi1973

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.