E2-Junioren erfolgreich im Punktspiel gegen die SG Klosterfelde/Zerpenschleuse am 24.09.2013

Heute waren wir Gastgeber für die E-Junioren der SG Klosterfelde/Zerpenschleuse in unserer heimischen Wandlitz-Arena. Ganze 3 Tage ist es erst her, als wir gegen dieselbe Mannschaft im Pokalspiel auf dem Platz standen. Auch wenn das Pokalspiel für die Eintracht erfolgreich ausging, hieß es heute wieder bei Null anfangen und sich erneut zu beweisen. Trotz einiger Erkrankungen war der Spielerkader der Eintracht vernünftig besetzt. Etwas Sorge bereitete zunächst noch der ausgiebige Regen vom Nachmittag. Aber rechtzeitig zu Spielbeginn erbarmte sich der Himmel und gewährte eine Regenpause.

So konnte Referee André Gutzeit pünktlich um 17:30 Uhr die Partie anpfeifen. Die Eintracht von Beginn an hellwach und im Vorwärtsgang. Bereits 1 Minute nach dem Anpfiff konnte sich Janni im Sturm durchsetzen und den Führungstreffer setzen. In der 3. Spielminute war es dann Robi, der die Wandlitzer Führung zum 2:0 ausbauen konnte. Obwohl unsere Gäste stets bemüht waren, den Ausgleich zu finden, blieb das Spiel in der Hand der Eintracht. In der 7. Spielminute war es wieder Janni, der zum 3:0 erhöhen konnte. Der Spielstand gewährte uns die Möglichkeit zum Umstellen der Mannschaft. Mittelfeld und Sturm wurden jetzt von Tobi, Hans, Jannick und Robi besetzt. Und auch in dieser Konstellation lief es gut. Schließlich konnte Tobi sein 1. Saisontor erzielen und zum Spielstand von 4:0 für die Eintracht erhöhen. Herzlichen Glückwunsch!!! Gegen Ende der 1. Halbzeit lief es dann auch für Jannick gut. Kurz hintereinander konnte er zum 5:0 und 6:0 erhöhen. Mit diesem Spielstand ging es in die Halbzeitpause.

Angesichts des Spielstandes und der gezeigten Leistungen gab es heute für mich wenig zu korrigieren. Die Jungs wirkten abgeklärt und konzentriert gleichermaßen. Von meiner Seite gab es nur die Ermahnung, dass Passspiel weiter konsequent zur Anwendung zu bringen. Besonders gefallen hat mir wieder das Zusammenspiel zwischen Verteidigung und Angriff. Bereits seit mehreren Spielen zeigen die Jungs eindrucksvoll, dass sie jetzt in der Lage sind, unsere Vorgaben in die Praxis umzusetzen. Das sieht schon sehr gut aus !!!

Die 2. Halbzeit begann da, wo die Erste aufhörte. Unsere Gäste beschränkten sich ausschließlich auf das Verteidigen. So verlagerte sich das gesamte Geschehen an den Strafraum unserer Gastgeber. Das 7:0 und 8:0 gehörte dann Ferdi, wobei das 2. Tor besonders sehenswert war. Die Torvorbereitung erfolgte im Konterspiel aus der Verteidigung. Ein, zwei Doppelpässe und schon lag der Ball günstig zum Torabschluss. Sehr schön !!! Das 9:0 erzielte dann wieder Janni, der durchaus die Chance auf noch mehr Tore hatte. Insgesamt 3 Eckstöße konnte Ferdi auf Jannis Kopf platzieren, die aber entweder am Torwart oder in 2 Fällen am Pfosten scheiterten. Dafür machte es dann Jannick besser. Er bekam ebenfalls eine Kopfballmöglichkeit und versenkte das Leder sicher zum 10:1. Eine kleine Unachtsamkeit musste es dann aber trotzdem noch geben. Gegen Spielende bekamen unsere Gäste eine Kontermöglichkeit. Ein Stellungsfehler in unserer Abwehr führte zu einer Torschussmöglichkeit für unsere Gäste, die dann auch sicher verwandelt wurde. Spielstand 10:1. Solche Fehler passieren und sind angesichts des Spielstandes ja auch nicht wirklich dramatisch. Das Abschlusstor war dann noch einmal Tobi im zentralen Mittelfeld vergönnt. Nachdem Ferdi sich zunächst auf der linken Seite durchsetzen konnte, stieß er auf eine „Wand von Klosterfelder Abwehrspielern“. Also legte er den Ball in den Laufweg von Tobi ab, der aus ca. 20 Metern trocken zum Endspielstand von 11:1 für die Eintracht verwandeln konnte.

Fazit:

Die Eintracht hat auch heute wieder eine solide Mannschaftsleistung abgeliefert und ging verdientermaßen als Sieger vom Platz. In einer von Anfang bis Ende fairen Partie haben wir viele schöne Spielzüge und Tore sehen dürfen. Aus Wandlitzer Sicht wirkte das Spiel der Eintracht sehr geordnet und überlegt. Das haben die Jungs sehr gut hinbekommen. Ansonsten bleibt es aber bei meiner Einschränkung, dass wir auch das heutige Spielergebnis nicht überbewerten dürfen. Unsere Gäste sind mit einer jungen Mannschaft angereist, die sich erst finden muss. Im Rückrundenspiel kann schon alles ganz anders aussehen.

Für die Eintracht haben sich heute erfolgreich eingesetzt: Clemens (TW), Oski, Theo, Ferdi (2), Tobi (2), Robi (1), Janni (3), Hans, Jannick (3) und Tristan.

Über den Autor

albi1973

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.