E2-Junioren erkämpfen Unentschieden gegen Grün-Weiß Ahrensfelde am 18.09.2013

Ein Fußballkrimi der Extraklasse liegt hinter uns. Bei herbstlichen Temperaturen und leichtem Nieselregen ging es heute für die E2-Junioren im Auswärtsspiel zu den Grün-Weißen nach Ahrensfelde. Beide Mannschaften und Trainerteams spielen bereits ihre 4. Saison zusammen und kennen sich aus etlichen Freundschaftsspielen. Die zurückliegende Spiele immer mit viel sportlichem Ehrgeiz und eine Klasse für sich. Und das darf vorweggenommen werden !!! So war es auch heute wieder.

Um 17:30 Uhr dann der Anpfiff vom „Bundesliga-Schiri“ Herrn Beyer, der die spannende Partie nicht nur souverän leitete, sondern auch jedem Spieler eine kleine theoretische Fortbildung zuteil kommen ließ, wenn es geboten war. Beide Mannschaften ließen von der ersten Sekunde an keinen Zweifel aufkommen, warum sie heute auf dem Platz standen. Das Spiel entsprechend offensiv und schnell. Bereits nach 3 Minuten bekam Wandlitz nach einem Angriff der Grün-Weißen die Chance zum Konter. Der Ball schön von Hinten herausgespielt auf Niklas, der sich die Gelegenheit nicht nehmen ließ und den Führungstreffer sicher verwandelte. 1:0 für die Eintracht. Unsere Gastgeber fanden trotz der Wandlitzer Führung schnell zu ihrem Spiel zurück. Eine spielbedingte Verletzung von Robi führte zu seiner Auswechslung. Dadurch entstanden auf der rechten Seite Zuordnungsprobleme, die unsere Gastgeber zum Ausgleich nutzen konnten. Zunächst konnte Clemens den Ball noch erfolgreich abwehren; jedoch gelang es unserer Abwehr nicht, die Situation im Strafraum zu entschärfen. Ahrensfelde dadurch erneut mit einer Torschussmöglichkeit, die Clemens wiederrum parierte, jedoch konnte er den scharf geschossenen Ball nicht sichern. Im 3. Anlauf erzielten die Grün-Weißen dann den Anschlusstreffer. Wenige Minuten später waren die Grün-Weißen erneut am Wandlitzer Strafraum. Beim Versuch den Torabschluss zu verhindern, wurde Janni angeschossen und das kleine runde Ding landete für Clemens unhaltbar im Wandlitzer Tor. 2:1 für Ahrensfelde. So schnell kann es gehen !!! Die Ahrensfelder liefen zu Hochform auf. Sie waren jetzt die spielbestimmende Mannschaft und die Eintracht hatte das Nachsehen. In diesen Minuten wollte es einfach nicht klappen. Nach dem 3:1 für Ahrensfelde mochte vielleicht der Eine oder Andere erwartet haben, dass die Eintracht sich aufgibt. An dieser Stelle zeigte sich aber die Stärke der heutigen Mannschaft. Sie fanden wieder zu ihrem Spiel zurück und erkämpften sich durch Niklas den Anschlusstreffer zum 3:2. Einen kleinen Dämpfer gab es dann noch kurz vor der Halbzeitpause, als die Grün-Weißen durch einen gigantischen „Bogenlampenschuss“ von der Mittellinie, der gefühlte 2 Minuten in der Luft unterwegs war, zum 4:2 Halbzeitstand erhöhen konnten.

In der Halbzeitpause war es unsere Aufgabe, den Jungs die Sicherheit zurückzugeben. Am Einsatz lag es nicht. Alle haben sich gut angestrengt. Es war klar, dass Ahrensfelde frühzeitig den Wandlitzer Spielaufbau stören wird, um sich so Chancen zu eröffnen. Angesichts des Spielstandes hieß es daher, über sich hinaus zu wachsen und mehr als 100% abzurufen.

Und damit ging es in die 2. Halbzeit. Die Eintracht jetzt druckvoller und kämpferischer. Der Einsatz sollte belohnt werden. Schließlich konnte sich Robi über die rechte Seite durchsetzen und den 4:3 Anschlusstreffer erzielen. Die Eintracht jetzt in Spieleuphorie. Wir hatten Nichts mehr zu verlieren !!! In diesen Minuten waren wir die spielbestimmende Mannschaft. Leider haperte es etwas in der Chancenverwertung auf Wandlitzer Seite. Viele Torschüsse waren entweder unpräzise oder scheiterten am tollen Ahrensfelder Keeper. Irgendwann klappte es dann doch und Ferdi konnte zum 4:4 verwandeln. Das Spiel von nun an absolut offen. Die Jungs gaben wirklich Alles. Doch zunächst nutzten die Grün-Weißen noch eine sich bietende Möglichkeit zum erneuten Führungstreffer 5:4. Schnell das Leder aus unserem Tor geholt und erneut im Vorwärtsgang auf das Ahrensfelder Tor. So war es Niklas, der uns den Ausgleichstreffer 5:5 bescherte. Die letzten Minuten gehörten dann wieder der Eintracht. Und das wurde noch einmal richtig spannend !!! In sage und schreibe letzter Minute verhinderte die Ahrensfelder Nr. 8 den Siegtreffer für die Eintracht. Nachdem sich Niklas erneut durchsetzen und den Ahrensfelder Torwart ausspielen konnte, verhinderte der junge Alec Hentschel von den Grün-Weißen durch starken Einsatz, dass der Ball über die Torlinie rollte. Schiri Beyer erlöste sich und die mitfiebernden Eltern, Spieler und Trainer mit seinem Schlusspfiff von dieser spannenden Partie, mit deren Ergebnis beide Mannschaften zufrieden sein dürften.

Fazit:

Beide Mannschaften spielten heute auf „Champions League-Niveau“. Toller, kämpferischer und fairer Kinderfußball mit vielen schönen Toren und Zweikämpfen. Das Passspiel blieb angesichts der offensiven Spielweise und der Manndeckung auf beiden Seiten etwas auf der Strecke. Die Eintracht heute mit beeindruckender konditioneller Leistung. In der 2. Halbzeit aus einem 4:2 Rückstand noch einen Ausgleich zu erkämpfen, verdient allergrößten Respekt. Ein dickes Lob an alle Wandlitzer Spieler zu diesem sportlichen Erfolg !!! Unseren Gastgebern wünschen wir weiterhin viel Erfolg und freuen uns auf eine hoffentlich ebenso spannende Rückrunde in Wandlitz!

Für Wandlitz haben heute hart gekämpft: Niklas (3), Ferdi (1), Benni, Robi (1), Janni, Oski, Clemens (TW), Tobi, Tristan, Hans und Thorben.

Über den Autor

albi1973

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.