E2-Junioren im Pokalspiel am 21.09.2013 gegen die SG Klosterfelde/Zerpenschleuse eine Runde weiter

DSCN0567

Im Pokalspiel waren die E2-Junioren heute Gäste der SG Klosterfelde/Zerpenschleuse. Das Spiel fand auf dem Rasenplatz in Zerpenschleuse statt. Für uns wieder eine Premiere, denn bislang hatten wir dort noch nicht gespielt. Die Platzanlage und die Sporthalle sehr schön hergerichtet und gepflegt. Die Eintracht heute durch einige Spielerausfälle und die Unterstützung von Ferdi und Benni in der Landesliga personell etwas angeschlagen und zudem ohne „Stammtorwart“. So mussten wir etwas improvisieren. Thorben übernahm die 1. Halbzeit im Tor und Tobi die 2. Halbzeit. Bedingt durch die bisherigen Spielergebnisse der laufenden Saison war die Eintracht unfreiwillig in die Favoritenrolle gedrängt. Aber konnte die Mannschaft den Erwartungen auch gerecht werden?

Bereits kurz nach dem Anpfiff zeigten sich die ersten Tücken auf dem Platz. Der Rasen feucht, hoch gemäht und mit reichlich Restschnitt durchsetzt. Der Ball war schwer unter Kontrolle zu bringen und wollte auch nicht so richtig rollen. Das kostete natürlich Kraft. Hinzu kamen der eine oder andere Ausrutscher auf dem glatten Untergrund. Doch nach einigen Minuten hatten sich die Jungs an das Terrain gewöhnt und begannen ihren Spielaufbau. Die Eintracht ständig im Vorwärtsgang und das sollte sich lohnen. Zunächst konnte Janni kurz hintereinander 2 x das Runde versenken. Im weiteren Verlauf erzielten Hans und Robi die nächsten Tore für die Eintracht zum Spielstand 4:0. Doch dann waren unsere Gastgeber am Zuge. Es hatte sich schon die ganze Zeit abgezeichnet, dass wir die Nr. 2 unserer Gastgeber nicht aus den Augen lassen durften. Und dann passierte es trotzdem. Eine kleine Unachtsamkeit bescherte dem flinken Angreifer aus Klosterfelde eine Torchance, die er sich nicht nehmen ließ und sicher zum 4:1 Anschlusstreffer nutzte. Die Eintracht bekam den Ausrutscher aber schnell wieder in den Griff und konnte mit geschicktem Passspiel und Kampfgeist das Spiel wieder an den gegnerischen Strafraum verlagern. Mit weit vorgerückter Verteidigung bekam Oski die Möglichkeit zum Schuss aus der 2. Reihe und konnte dadurch die Wandlitzer Führung zum 5:1 auszubauen. Kurz vor der Halbzeitpause bekamen unsere Gastgeber noch eine Chance zum Kontern. Und wieder war es die Nummer 2, die durch unsere Verteidigung schlüpfte und ein schönes Tor erzielen konnte. Mit dem Spielstand von 5:2 ging es in die Halbzeitpause.

Wir waren mit dem bisherigen Spiel der Jungs sehr zufrieden, so dass es in gleicher Aufstellung weiterging. Lediglich Thorben und Tobi tauschten im Tor. Alles, was wir sehen wollten, haben die Jungs gezeigt. Variantenreiches Passspiel und Kampfgeist. Insofern war alles sehr entspannt.

Die 2. Halbzeit gehörte dann komplett der Eintracht. Leider verletzte sich Robi gleich zu Beginn der 2. Halbzeit und musste ausgewechselt werden. Theo übernahm das rechte Mittelfeld und Thorben die rechte Abwehr. Zunächst baute Theo mit einem schönen Tor die Wandlitzer Führung zum 6:2 aus. Dann war es Hans, der zum 7:2 erhöhen konnte. Das Tor unserer Gastgeber stand unter Dauerbeschuss. Viele kritische Situationen konnte dabei Danilo G., der gegnerische Torwart, noch klären. Für Theo, der sich noch viele Torchancen erspielen konnte, war der Kasten aber heute irgendwie zugenagelt. Manchmal soll es einfach nicht sein. Und auch Tristan, der über die linke Seite ackerte und sich schöne Zweikämpfe mit guter Ballführung lieferte, führte kein Weg ins Tor. Ein heftiger Pfostenkracher und mehrmals knapp daneben. So ist das eben im Fußball. Das letzte Tor für die Eintracht erzielte dann der wieder genesene Robi zum Endspielstand von 8:2 für die Eintracht.

Fazit:

Die Eintracht wurde heute ihrer Favoritenrolle gerecht. In einem auf beiden Seiten fairen Spiel konnten sich unsere Jungs heute verdient als Sieger durchsetzen. Das macht natürlich Spaß. Wir dürfen das Spielergebnis aber nicht überbewerten!!! Die SG Klosterfelde/Zerpenschleuse ist eine junge Mannschaft mit Spielern der Jahrgänge 2003-2006. Angesichts dieses Umstandes verdienen die sportliche Leistung und die 2 Tore unserer Gastgeber wirkliche Anerkennung. Auf Wandliter Seite hat besonders der Teamgeist und das Zusammenspiel gefallen. Danke an Thorben und Tobi für die Übernahme der Torwartrolle. Von Andreas, Wolfgang und mir ein ganz dickes Lob zu Eurem heutigen Erfolg !!! Damit sind wir im Pokal eine Runde weiter.

Für Wandlitz haben heute erfolgreich gekämpft: Arne, Robi (2), Thorben, Oski (1), Theo (1), Tristan, Hans (2), Janni (2) und Tobi.

Über den Autor

albi1973

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.