E2-Junioren im Punktspiel gegen die SV Rüdnitz/Lobetal am 22.10.2013 erfolgreich

IMG_2732555555

Heute empfingen wir im nachzuholenden Heimspiel unsere Gäste von der Spielvereinigung Rüdnitz/Lobetal. Wir bestritten das Spiel aus dem laufenden Training heraus, so dass wir auf den gesamten Spielerkader des Jahrganges 2004/2005 zurückgreifen konnten. Lediglich Robi und Oski fielen aus. Das Wetter hatte es noch einmal richtig gut mit uns gemeint. Bei schönstem Sonnenschein und angenehmen 20 Grad präsentierte sich die Eintracht-Arena von ihrer besten Seite.

Aufgrund des nahenden Sonnenunterganges und in Abstimmung mit unseren Gästen pfiff Referee André Gutzeit bereits um 17:15 Uhr an. Die Eintracht von Beginn an sehr offensiv eingestellt. So konnte Ferdi uns bereits nach 2 Minuten in Führung bringen. Doch unsere Gäste ließen sich nicht beirren und versuchten ihrerseits Lücken in der Wandlitzer Abwehr zu finden. Insbesondere der Spieler mit der Nr. 7 (Dustin H.) fiel durch eine gute Arbeit am Ball auf und schaffte es immer wieder gefährlich nahe an den Wandlitzer Strafraum zu kommen. Doch dort standen heute Theo und Tobi und überzeugten durch eine sehr gute Abwehrarbeit. Im weiteren Verlauf entwickelte sich die Eintracht immer mehr zur spielbestimmenden Mannschaft. Obwohl unsere Gäste immer bemüht waren, dem Angriffsspiel der Eintracht alles entgegenzusetzen, fielen in den folgenden Minuten mehrere Tore für die Eintracht. Zunächst konnte Benni zum 2:0 erhöhen. Dann nach mehreren Anläufen 2 x hintereinander Janni. 1 x Kopfball und 1 x sehr schön herausgespielt aus dem Mittelfeld. Anschließend konnte Benni zum 5:0 erhöhen. Kurz vor der Halbzeitpause dann eine sehenswerte Aktion unserer Gäste. Unsere Abwehr war etwas zu weit aufgerückt und hatte nicht bemerkt, dass sie von einem Lobetaler Spieler hinterlaufen wurde. Ein Lehrbuchstück folgte. Unsere Gäste mit einem Traumpass auf den bereitstehenden Stürmer, der sicher die Chance nicht nehmen ließ und sicher verwandelte. So geht Fußball !!! Zu guter Letzt schaffte Hans kurz vor der Halbzeitpause im Alleingang über die linke Seite ein wunderschönes Tor zum Halbzeitstand 6:1 für die Eintracht.

In der Halbzeitpause werteten wir kurz die erste Hälfte aus; insbesondere das Zustandekommen des Gegentores. Der Spielstand eröffnete uns einige Möglichkeiten zum Einwechseln. Wir gaben den Jungs auf den Weg, dass sie konsequent am Zusammenspiel arbeiten sollen. Ansonsten waren wir natürlich mit dem Spielstand und auch dem Einsatz der Kinder sehr zufrieden. Insbesondere Ferdi hatte auf der linken Seite enorme Laufwege absolviert.

Unsere Gäste kamen aus der Halbzeitpause deutlich gestärkter zurück ins Spiel. Gleich zu Beginn der 2. Halbzeit gelang ihnen der Anschlusstreffer zum 6:2 nach einer unzureichend geklärten Situation in unserem Strafraum. Die Eintracht durfte sich also nicht auf dem bisherigen Spielstand ausruhen. Die Jungs nahmen wieder Fahrt auf. Ein scharf geschossener Ball aus unserem Mittelfeld prallte zunächst an die Latte unserer Gegner und von dort auf den Kopf des nachsetzenden Janni, der zum 7:2 erhöhen konnte. Wenig später bekamen unsere Gäste einen Eckstoß zugesprochen, der sehr gut ausgeführt wurde und wieder gelang es uns nicht, den Ball unter Kontrolle zu bringen. So konnten unsere Gäste zum 7:3 erhöhen und die Euphorie der mitgereisten Gästeeltern erreichte ihren Höhepunkt. Wenige Minuten später die gleiche Szene im Strafraum unsere Gäste. Ferdi mit einem traumhaften Eckstoß, den Janni direkt per Kopfball verwandeln konnte. 8:3 für die Eintracht. Die letzten beiden Tore für die Eintracht erzielte Ferdi. Insbesondere seinem letzten Tor ging ein sehr sehenswertes Dribbling voraus. Um 18:15 Uhr dann der Abpfiff beim Spielstand von 10:3 für die Eintracht.

Fazit:

Beide Mannschaften haben sich heute in einem fairen Spiel dem sportlichen Vergleich gestellt, aus dem die Eintracht letztlich als verdienter Sieger hervorging. Die Mannschaft überzeugte durch gute Laufleistung und variantenreiches Zusammenspiel. Die Abstimmung zwischen Verteidigung und Angriff klappte heute wieder viel besser. Viele Kinder haben gezeigt, dass sie in puncto Technik wieder einen großen Schritt nach Vorne gemacht haben. Deshalb ein großes Lob der gesamten Mannschaft zu diesem schönen Erfolg!

Über den Autor

albi1973

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.