Ehrenpräsident Paul Schwerdtfeger verstorben

Mit großer Betroffenheit haben wir vom Tod unseres langjährigen Vereinspräsidenten Paul Schwerdtfeger erfahren.

1937 im sachsen-anhaltinischen Baalberge geboren, kam Paul 1956 aus beruflichen Gründen in unsere Region. Nach seiner Heirat 1962 wurde Wandlitz sein neuer Lebensmittelpunkt. Fußball spielte er schon in seinem Geburtsort und so war es nur eine Frage der Zeit, bis er bei der damaligen TSG Einheit Wandlitz anfing, deren Sektion Fußball er ab November 1963 leitete. In den folgenden Jahrzehnten führte Paul Schwerdtfeger unseren Verein sicher durch gute und weniger gute Zeiten. Immer in der Gewissheit, die Unterstützung seiner Wandlitzer Fußballer hinter sich zu haben. Schon frühzeitig erkannte Paul, dass der Fortbestand des Vereins untrennbar mit einer sorgfältigen Nachwuchsarbeit und Talentförderung verbunden ist.  So gibt es seit Mitte der 1960er Jahre durchgängig Nachwuchsmannschaften bei den Wandlitzer Fußballern. Zusammen mit dem damaligen Sportlehrer und späteren Ortsvorsteher Ingo Musewald gründete er 1978/79 die erste Wandlitzer Frauenfußballmannschaft. Paul Schwerdtfeger war Sportsmann durch und durch. Mitunter streitbar und ehrgeizig, aber immer davon geprägt, den Fußball in Wandlitz weiter voranzubringen. Sportlich aktiv blieb es bis ins hohe Alter. So jagte er selbst noch mit über 60 Jahren dem runden Leder auf dem Fußballplatz hinterher.

Ganze 40 Jahre sollte Paul Schwerdtfeger an der Spitze unseres Fußballvereins stehen, bevor er im Oktober 2004 das Amt an seine Nachfolgerin Carmen Kopischke übergab. Doch zur Ruhe setzen konnte und wollte er sich auch danach nicht. Fortan blieb er den Wandlitzer Fußballern als Ehrenpräsident erhalten.

Paul Schwerdtfeger prägte den Wandlitzer Fußball und unseren Verein wie kaum ein anderer. Er war Träger zahlreicher Auszeichnungen, darunter die Ehrenplakette des Deutschen Fußballverbandes der DDR, zahlreicher Ehrungen des Kreissportbundes, des Fußball-Landesverbandes, des NOFV sowie Träger der Verdienstnadel des Deutschen Fußballbundes. Der heutige 1. FV Eintracht Wandlitz ist das Lebenswerk von Paul Schwerdtfeger. Die Wandlitzer Fußballer haben ihm viel zu verdanken und werden seiner immer ehrend gedenken.  Unser Mitgefühl gilt in diesen schwierigen Stunden der Familie und den Angehörigen unseres langjährigen Vereinspräsidenten Paul Schwerdtfeger, der 82 Jahre alt wurde.

Über den Autor

albi1973

2 thoughts on “Ehrenpräsident Paul Schwerdtfeger verstorben”

  1. Ich danke allen ,die gerade jetzt so liebevoll an meinen Papa denken.
    Er hat den Fussball so geliebt und ich musste ihm jeden Samstag die Ergebnisse durch sagen ,von seinem Verein !!!! Alle die ihn kannten, wussten von seinem Kampfgeist, leider hat er seinen letzten Kampf verloren.
    Sylke Enghardt ( geb.Schwerdtfeger)

  2. Ich bin sehr betroffen und traurig. Mit Paul geht ein Sportsmann und Freund. Er wird fehlen, auch wenn er nicht mehr so präsent war. Er hat wie kein Anderer den Fußball in Wandlitz entwickelt und geprägt.Machs gut Paul. Dein Torwart Epi sendet Dir einen letzten Gruss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.