Erstes Heimspiel, erste „Packung“ für D2!

Bei herrlichem Fußballwetter pfiff der Schiedsrichter die Partie pünktlich um 09.00 Uhr gegen FSV Lok Eberswalde II an.
Wie im letzten Spiel waren die Gegner teilweise wieder einen Kopf größer und ein Jahr älter.
Die ersten Minuten waren ausgeglichen und beide Mannschaften beschnupperten sich. In der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit schaltete Lok einen Gang hoch und spielte unsere Abwehr schwindelig. Dank Bennet, konnten diverse (Ich hab irgendwann nicht mehr mitgezählt!) Torchancen vereitelt werden. Bei Wandlitz fehlte die Zuordnung und Lok versenkte den Ball im Tor. 0:1!
Die drei – vier Torchancen die sich Wandlitz erspielte, wurden nicht verwandelt.
Sauberes Passspiel und Torschuss waren für die Jungs heute ein Fremdwort.
Lok legte noch ein Tor nach. 0:2!
Unser jüngster Spieler, Nico, schoss in der 24. Minute das erste Tor für Wandlitz. 1:2!

In der Halbzeitpause versuchten die Trainer wieder Ordnung in das Spiel bzw. in die Mannschaft zu bringen.

In der 2.Halbzeit ging Wandlitz gnadenlos unter. Lok nutzte eiskalt die Chancen und schoss noch 6 Tore. Die fast schon Bundesligareife Leistung unseres Torwartes verhinderte noch mehr Tore. Vereinzelte Angriffsversuche von Wandlitz wurden im Mittelfeld durch die Lok-Spieler zerstört.
In der 46. Minute gelang Nico nochmals ein Anschlusstreffer.

Nach 60 Minuten war Schluss, Endstand 8:2 für Lok Eberswalde II (Glückwunsch!) und wir haben eine Menge dazu gelernt!

In der Kabine waren die Jungs sehr selbstkritisch und gestanden ein, dass die Leistung der Mannschaft heute nicht Barnimliga reif war.

Für Wandlitz spielten:
Bennet, Jonas, Tilman, Jan, Max, Paul, Leo, Emil, Ole, Fabi, Maurice, Nico(2)

Zum Schluss noch ein schönes Zitat von Lothar Matthäus:
„Wir dürfen jetzt nur nicht den Sand in den Kopf stecken!“

Das Trainerteam der D2 (M&M&M)

Über den Autor

Florian Schweitzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.