F-Juniorinnen mit erstem Tor

Gestern (24.09.) bestritten unsere F-Juniorinnen auf dem Kunstrasenplatz ihr Heimspiel gegen Einheit Bernau. Mit der TSG erwartete unsere jüngsten Spielerinnen der Eintracht-Familie eine Mannschaft mit überwiegend älteren Spielern des F-Jahrgangs. Schnell zeigte sich jedoch, dass besonders ein Bernauer Spieler für mächtig Wirbel sorgte und unserer Defensive das ein oder andere Problem bescherte. Doch was unsere Mädels die letzten Wochen schon auszeichnete, war ihr absoluter Kampfgeist und so gaben sie wieder alles, bestritten die Zweikämpfe und lieferten ihre Leistung wie gewohnt ab. Besonders das Positionsspiel unserer Mädels macht schon richtig Spaß mit anzusehen. Heute belohnten sie sich auch endlich und schossen ihr erstes Tor in ihrer jungen Fußballerinnenkarriere. Die Freude der Mädels, aber auch der unterstützenden  Eltern hätte nicht größer ausfallen können- wir haben endlich unser erstes Tor im Punktspielbetrieb geschossen!

Bereits vor der Saison war allen klar, dass es eine schwere Saison für unsere Spielerinnen wird. Wir meldeten sie in einer Spielklasse mit gleichaltrigen, und teilweise auch älteren, Jungs. Es ist die erste F-Juniorinnen- Mannschaft in unserer Vereinshistorie, noch nie hatten wir so junge Spielerinnen im Kreise unserer Eintracht- Familie. Selbst im Land Brandenburg hat nur Turbine Potsdam und Falkensee so junge Kickerinnen. Es war uns bewusst, dass die Mädels einen schweren Stand in der Staffel bei den Jungs haben werden, jedoch wollten wir ihnen eine regelmäßige Spielpraxis ermöglichen. Wir schauen nicht auf Ergebnisse sondern auf die Leistung und Entwicklung unserer Mädels. Die letzten Wochen gaben sie immer alles auf dem Platz und fuhren teilweise mit hohen Niederlagen nach Hause. Doch ihr Lächeln haben sie nie verloren, denn sie haben verstanden worum es geht – wir wollen lernen und uns weiterentwickeln, aber vor allem Spaß haben. Sie haben sich in den letzten Spielen immer und immer wieder gesteigert und haben immer als Team zusammengehalten. Das Trainerteam Alice und René L. ist unglaublich stolz auf die Mannschaft und freut sich mit allen, dass sie sich auch heute endlich auf dem Platz mit einem Tor belohnen konnten. Ein großes Dankeschön auch an die Eltern unserer Mädels, die immer hinter der Mannschaft stehen und es  dem Trainerteam so unglaublich angenehm machen.

Über den Autor

Die Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.