F1-Junioren auswärts erfolgreich gegen die SG Einheit Zepernick am 10.05.2013

Heute waren wir im Auswärtsspiel Gäste der SG Einheit Zepernick. Das Hinspiel im November 2012 konnte die Eintracht knapp mit 5:4 für sich entscheiden. Die Rahmenbedingungen hätten nicht besser sein können. Knapp 20 Grad, ein schöner Frühlingsabend, gut gelaunte, entspannte Eltern und eine geplegte Platzanlage. Schon bei der Ankunft in Zepernick war zu spüren, dass sich die Jungs auf das Spiel freuten. Keine Gedanken mehr an das enttäuschende Mittwochsspiel gegen Schwanebeck, bei dem so wirklich überhaupt nichts klappen wollte.

Mit leichter Verspätung ging es aus der Kabine. Zu unserer Überraschung sollte das Spiel nicht, wie angesetzt, auf Naturrasen, sondern auf Kunstrasen ausgetragen werden. Also nochmal schnell die Schuhe wechseln!!! Um 17:30 Uhr dann der Anpfiff. Beide Mannschaften waren offensiv eingestellt. Wir brauchten deshalb nicht lange zu warten, bis sich auf beiden Seiten die ersten Torchancen ergaben. Die Eintracht dieses Mal von der ersten Minute hellwach und immer bemüht, schöne Pässe zu spielen, um weiter in Richtung des gegnerischen Strafraumes vorzudringen. Bloß mit dem Abschluß sollte es nicht klappen. Aber auch unsere Gastgeber zeigten sehr schnell, dass man ihnen keinen Raum zum Spielen lassen darf. Jeder kleinste Schnitzer wurde mit einem gefährlichen Konter bestraft, den in allen Fällen glücklicherweise unsere Abwehr (Thorben und Oski) oder Clemens im Tor abhalten konnten. Nach 20 Minuten harter Laufarbeit ging es ersteinmal torlos in die Halbzeitpause.

Auch wenn es ersteinmal torlos in die Halbzeitpause ging, waren wir bereits zu diesem Zeitpunkt sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung der Jungs. Es wurde um jeden Ball gekämpft und wir konnten deutlich sehen, dass die Jungs endlich wieder zusammen spielten und Freude hatten. Einige taktische Anweisungen bezogen sich auf die erkannten Spielmacher unserer Gastgeber.

Die 2. Halbzeit begann, wie die Erste aufhörte. Beide Mannschaften schonten sich nicht. Immer wieder schöne Pässe und Zweikämpfe, bis Benni sich endlich aus dem Mittelfeld lösen konnte und mit tollem Dribbling und starker Laufleistung die Eintracht in Führung brachte. Gleich nach dem Anpiff ging es weiter. Wieder konnte sich Benni über die rechte Seite durchsetzen und die Linie entlangdribbeln. Für einen Direktschuss war er bereits zu weit nach Außen gedrängt. Somit blieb nur noch eine lehrbuchmäßige Flanke in den Zepernicker Strafraum, die Ferdi freistehend und sicher zum 2:0 verwandelte. Ein tolles Tor, wie man es nicht so oft geboten bekommt. Doch unsere Gastgeber gaben sich nicht geschlagen. Immer wieder beschäftigten sie die Wandlitzer Abwehr und Clemens, der heute gute Paraden und Reaktionen zeigte. Nachdem unsere Gastgeber mehrere gute Chancen nicht verwerten konnten, bot sich ihnen zur Mitte der 2. Halbzeit dann eine erneute Möglichkeit, um den Anschlusstreffer zu erzielen. Mit schönem Dribbling gelang es der Zepernicker Nr. 7 unsere Abwehr zu durchbrechen und ebenfalls ein schönes Tor zu erzielen. Die Eintracht war gewarnt. Jetzt hieß es wieder auf höchste Wachsamkeit achten. Es waren noch 5 Minuten zu spielen, da gelang Ferdi ein Traumpass auf Benni, der sich die Chance zum 3:1 zu erhöhen nicht nehmen ließ. Um 18:30 Uhr dann der Abpfiff vom souverän leitenden Schiedsrichter zum Endspielstand von 3:1.

Fazit:

Ein sehenswertes und faires Spiel beider Mannschaften. Die Eintracht am Ende mit der besseren Chancenverwertung verdienter Sieger. Wir haben heute eine viel konzentriertere Wandlitzer Mannschaft erleben dürfen, die bereit war, für ihr Ziel zu kämpfen. Diese Anstrengung hat sich gelohnt. Deshalb vom gesamten Trainerteam ein großes Lob für die gezeigte sportliche Leistung. Die Zepernicker haben sich als gute Gastgeber erwiesen, die trotz ihrer Niederlage unseren Kindern gratulierten und leckere Fruchtgummis in unsere Kabine brachten. Wir sagen deshalb unseren Gastgebern herzlichen Dank und wünschen für die restlichen Spieltage viel Erfolg !!!

Für Wandlitz haben heute erfolgreich gekämpft: Clemens (Tor), Oski und Thorben (Abwehr), Ferdi, Benni, Robi, Theo (Mittelfeld), Janni, Jarno und David (Sturm).

Über den Autor

albi1973

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.