F1-Junioren mit starkem Auswärts-Auftritt bei Preußen Eberswalde

Nachdem das Wetter es in diesem Spätsommer lange Zeit gut mit unseren Fußballern meinte, wurde bei den Eltern unserer F1-Junioren seit Freitagmorgen immer wieder nervös die Wetter-App geprüft. Denn passend zum Herbstanfang gingen ergiebige Regenschauer über die Region nieder. Und da man ja derzeit nie so genau voraussagen kann, wie die Verkehrslage auf der A11 in Richtung Norden ist, machten sich unsere F1-Junioren am Freitag (25.09.) zeitig auf den Weg, um auch wirklich pünktlich bei unserem Gegner in Eberswalde zu sein. Der Verkehr lief aber flüssig und so waren wir mehr als pünktlich auf der Sportanlage von Preußen Eberswalde. Und auch das Wetter schien es gut mit unseren Nachwuchskickern zu meinen. Pünktlich zum Nachmittag hörte der Regen auf. Dennoch war der Kunstrasenplatz natürlich pitschenass. Aber es blieb bis zum Anpfiff noch genügend Zeit, um sich mit den Platzverhältnissen vertraut zu machen. Die Nässe sorgte dafür, dass die Bälle schnell wurden. Unangenehme Bedingungen für Torhüter, aber Julian, Michel und Sebastian rieten unseren Stürmern, aus allen Lagen aufs Tor zu schießen.  Unser Gegner stand zwar in der Tabelle deutlich hinter uns, was aber einzig darauf zurückzuführen war, dass sie zwei Spiele weniger absolviert hatten. Wir erwarteten ein schweres Spiel.  

Und vom Anpfiff an wurde deutlich, dass die Prognose zutreffend war. Eberswalde hatte eine bärenstarke Mannschaft mit feinen Technikern auf dem Platz und ließ den Ball laufen und unsere Jungs mächtig hinterher rennen. Doch unsere Mannschaft nahm den Kampf an und biss sich mit tollem Einsatz in die Partie und setzte nach und nach auch selbst Akzente in der Offensive. Dann wurde es turbulent: in der 12. Spielminute konnte unsere F1 den umjubelten Führungstreffer erzielen, doch im Gegenzug fiel postwendend der Ausgleich. Aber unsere Mannschaft hatte wiederum die richtige Antwort parat und ging kurz darauf wieder in Führung. Es folgten gefährliche Angriffe von Preußen Eberswalde, aber unser Janni war ein sicherer Rückhalt und hielt den Vorsprung bis zur Pause fest.

In der Halbzeitpause erhielt unsere Mannschaft viel Lob für die kämpferische Leistung und die Laufbereitschaft von den Trainern. Zu Beginn der 2. Halbzeit entwickelte sich zunächst ein hochklassiger sportlicher Schlagabtausch zweier guter Mannschaften, die auf Augenhöhe agierten.  Eberswalde hatte tolle Individualisten auf dem Platz, die gefährliche  und fintenreiche Angriffe vortrugen. Unsere Mannschaft hielt mit Geschlossenheit, Schnelligkeit  und der Bereitschaft, dass jeder für jeden rannte, dagegen. Und so gelang es unseren Nachwuchskickern nach und nach dem Gegner den Schneid abzukaufen. In der 24. Minute gingen wir mit 3:1 in Führung und spätestens nach unserem 4:1 hatten wir Eberswalde den Zahn gezogen. Den einsetzenden Frust bei unseren Gegnern nutzte unsere Mannschaft, um noch einmal zu erhöhen. Zunächst erzielte unsere Josi mit dem viel umjubelten 5:1 ihr erstes Tor in einem Punktspiel und schließlich setzte Phili mit dem 6:1 den Schlusspunkt in diesem starken Auswärtsspiel. Die anschließende Stärkung im ortsansässigen Burger-Schnellrestaurant hatten sich die Kinder dann mehr als verdient.

Die Trainer sind besonders stolz auf die geschlossene kämpferische Leistung, in der alle durch ihren Einsatz und ihre  Laufbereitschaft  einen großen Beitrag zu diesem tollen Erfolg geleistet haben. Auch die Erkenntnis, dass man einem technisch überlegenen Gegner mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung den Schneid abkaufen kann, wird unsere Nachwuchskicker in ihrer Entwicklung voran bringen.  Nun steht am 10.10. das Pokalspiel in Zepernick an, ehe es zum Abschluss der Hinrunde am 6.11. zum Derby beim FSV Basdorf geht.

Über den Autor

albi1973

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.