F2-Junioren starten mit Auswärtssieg in die Rückrunde

Dass der Herbst endgültig Einzug gehalten hat, bekamen unsere Nachwuchsmannschaften ja bereits in den Trainingseinheiten der letzten Tage zu spüren. Dass nun sogar schon der Winter seine ersten Vorboten in den Barnim schickt, wurde unseren F2-Junioren spätestens bei der Ankunft zu unserem Auswärtsspiel in Bernau am heutigen Freitag (01.11.2019) deutlich.

Das Thermometer zeigte kühle 3 °C und das Flutlicht war bereits eingeschaltet, als unsere Mannschaft die Sportanlage unserer Sportfreunde vom FSV Bernau zum Warmmachen betrat. Und ein solides Aufwärmprogramm war auch vonnöten, denn passend zu den unbehaglichen Temperaturen, pfiff auch noch ein eisiger Wind über den Sportplatz am Rehberge. Aber unserer Mannschaft war heute anzumerken, dass sie bereit war, den ungemütlichen Bedingungen zu trotzen und voller Vorfreude in das erste Spiel der Rückrunde gehen wollte. Mit einem druckvollen Start schnürten sie den FSV Bernau dann auch von Beginn an in deren Hälfte ein. Folgerichtig fiel in der 3. Minute das 1:0 für unsere Jungs. Die Auswechselspieler verfolgten das Spiel unterdessen von der Seitenlinie, in warme Decken eingewickelt und die mitgereisten Eltern wärmten sich mit heißem Tee auf den Zuschauerplätzen. Bernau kam nun besser ins Spiel und machte die Räume eng. Unsere F-Junioren blieben zwar spielbestimmend, kamen auch zu einige Chancen, fanden aber letztlich keine Lücke um das Ergebnis zu erhöhen. Aber wer will den jungen Fußballern die Nervosität und die ein oder andere überhastete Aktion in so einem Spiel schon verdenken? Bernau konnte den knappen Rückstand bis zum Pausenpfiff durch eine solide kämpferische Leistung verteidigen.

Trainer Julian schien dann in der Halbzeit die passenden Worte gefunden zu haben, denn nach dem Seitenwechsel legte unsere Mannschaft los wie die Feuerwehr. Nun zeigte sie, welches Potential in ihr steckt. Durch sehenswerte Kombinationen wurde Chance um Chance herausgespielt und die Tore ließen nicht lange auf sich warten. Innerhalb weniger Minuten erhöhte unsere Mannschaft auf 5:0 und es hätten sogar noch mehr Tore fallen können. Die wenigen Bernauer Torchancen machte Nante, der heute mit einer starken Leistung sein Debüt im Wandlitzer Tor gab, glänzend zunichte. Das Trainerteam konnte nun umfangreich durchwechseln und dadurch allen Spielern wertvolle Spielpraxis geben. Schön war dabei zu beobachten, dass es zu keinem Leistungsabfall kam. Schließlich konnte Bernau doch noch den Ehrentreffer erzielen. Aber unsere Mannschaft zeigte postwendend eine Reaktion und konnte den alten Abstand nur eine Minute später wieder herstellen.

Besonders beeindruckend war bei unserem Auswärtssieg nicht nur die Kombinationssicherheit unserer Mannschaft sondern auch die Tatsache, dass das Team inzwischen zu einer geschlossenen Leistung im Stande ist, in der jeder Spieler durch seinen Einsatz und sein Können zum Erfolg beiträgt. Dies belegt nicht zuletzt die Tatsache, dass unsere 6 Tore von 5 verschiedenen Torschützen erzielt und dabei allesamt sehenswert herausgespielt wurden. Und so konnte schließlich auch das zweite Tor des FSV Bernau, welches durch einen Freistoß mit dem Schlusspfiff fiel, die Stimmung nicht mehr trüben. Die herzerwärmende Leistung unserer F2-Junioren ließ an diesem Abend sogar vorübergehend die klirrende Kälte vergessen. Und so hatten sich unsere Jungs die anschließende Stärkung im gottseidank wohlig beheizten, ortsansässigen Burger-Schnellrestaurant redlich verdient.

Durch die Niederlage des bislang ungeschlagenen Spitzenreiters aus Zepernick im Parallelspiel, konnte mit dem heutigen Auswärtssieg sogar der Kontakt zur Tabellenspitze wieder hergestellt werden. Es gilt für unsere F2-Junioren also dran zu bleiben und im letzten Freiluft-Spiel vor der Winterpause am kommenden Freitag, auf dem heimischen Kunstrasenplatz gegen Ahrensfelde noch mal alles zu geben.

Über den Autor

albi1973

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.