G-Junioren behaupten sich beim 1. Turnier in Zepernick

Nach den ersten Erfahrungen im Freundschaftsturnier am 3. Oktober in Glienicke wurde es am 6. November für die G-Junioren des 1. FV Eintracht Wandlitz (Jahrgang 2015) ernst. Die SG Einheit Zepernick richtete das 1. Pflichtspielturnier der Saison 2021/22 aus, zu dem unsere Mannschaft bei frischen 10 Grad  mit neun Feldspielern und einem Torwart anreiste. Gespielt wurden jeweils 10 Minuten mit einem Torwart und vier Feldspielern. Beflügelt durch die nur vier Tage vorher gegen den FSV Basdorf überragend gewonnenen Testspiele erschien der erste Gegner als leichte Aufgabe. Leider waren wir aber noch nicht ganz wach, so dass uns Basdorf mit 0:2 schlagen konnte.

Offenbar war es das richtige Wecksignal, so dass nach der Motivation durch das Trainerteam Matze und Stephan gegen den BSV Rot-Weiß Schönow der erste Pflichtspielsieg durch einen Doppeltreffer von Charlie mit 2:0 gefeiert werden durfte. Trotz des danach gegen die SG Schwanebeck 98 entstandenen Rückstandes steckte niemand auf, so dass durch ein Tor von Malte nach einem starken Solo von der Mittellinie aus der verdiente Ausgleich zum 1:1 erspielt werden konnte. Die SG Einheit Zepernick III verteidigte im nächsten Spiel erfolgreich ihr Tor, so dass es trotz guter Chancen bei einem 0:0 blieb. Das erwartet schwerste Spiel gegen den FSV Bernau wurde dennoch mit viel Kampfgeist angenommen, allerdings musste trotz vorhandener Chancen ein 0:2 hingenommen werden. Nach nochmaligem Motivieren durch die Trainer wurde das letzte Spiel gegen die SG Einheit Zepernick I nochmal mit voller Kraft angegangen. Nach dem 1:0, erneut erzielt durch Malte nach einem Freistoß, konnte er danach mit einem starken Antritt aus dem Mittelfeld den Ball zum 2:0 im gegnerischen Tor versenken. Das brachte mit 8 Punkten und einem ausgeglichenen Torverhältnis den verdienten 3. Tabellenplatz. Bis auf Schlussmann Hans wurde fleißig durchgewechselt, so dass jeder Feldspieler auch zum Einsatz kam.

Dank geht an die SG Einheit Zepernick für die gute Versorgung und natürlich die große Haribo-Dose, welche beim nächsten Training mit der ganzen Mannschaft geteilt wird. Im Vergleich zum letzten Mal war für die zuschauenden Eltern eine deutliche Steigerung im Zusammenspiel erkennbar, wofür den Trainern Matze und Stephan, deren Nerven beim Turnier ordentlich strapaziert wurden, Danke gesagt wird. Wenn es beim folgenden Turnier wieder so läuft und wir dann schon beim ersten Spiel wach sein werden, sehen wir einer spannenden Saison entgegen.

Über den Autor

Die Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.