Sachsenhausen ohne Chance – A-Junioren siegen weiter

Artikel von Florian Schweitzer, Wandlitz, 20. November 2016

Auch am heutigen Sonntag können unsere Jungs drei Punkte einfahren und dominieren so die Liga. In eigener Stätte schlägt man die TuS 1896 Sachsenhausen mit 4:0 und ist jetzt seit acht Spielen ungeschlagen. Hatte man am vergangenen Sonntag noch zwei Gegentore in Ahrensfelde bekommen, so war das Ziel für das heutige Spiel klar: Die Null muss stehen!

atest

Die ersten zehn Minuten waren geprägt durch viele Fehlpässe und Ballverluste im Mittelfeld, aus denen aber keine der beiden Mannschaften Profit schlagen konnte. Trotzdem markierte die 12. Minute einen Wendepunkt für das Spiel. Nachdem Marcel Petrahn auf der linken Seite bis zur Grundlinie marschiert war und eine brilliante Flanke geschlagen hatte, musste Kenneth Sesselmann aus fünf Metern Entfernung nur noch den Kopf hinhalten und zum 1:0 vollenden. Von nun an dominierten die Wandlitzer das Spiel, sodass Sachsenhausen keinen Zugriff mehr bekam. Perfektes Beispiel dafür war die 17. Minute: Ein missglückter Befreiungsschlag wird von Adrian Fischer in den Strafraum gechippt, wo Max den Ball per Volleyschuss an den Pfosten setzte. Zwar dominiert die SG Basdorf/ Wandlitz in den folgenden Minuten das Spiel, aber Fehler machten das Spiel immer wieder unruhig und unsere Jungs konnten keine zwingenden Aktionen kreieren. Die erste wirklich gefährliche Chance für Sachsenhausen, ergab sich durch eine Standardsituation in der 33. Minute. Ein Freistoß aus etwa 30 Metern, ging nur knapp am rechten oberen Eck vorbei. Im direkten Gegenzug, war es wieder Marcel, der sich überragend auf der rechten Seite gegen fünf Gegenspieler durchgesetzte und auf Höhe des Fünfmeterraumes zu Ron Kruggel quer legte, dieser konnte die Kugel entspannt zum 2:0 einschieben. Direkt drei Minuten später schlug es im Sachsenhausener Kasten wieder ein, nachdem Ron im Mittelfeld zu Max passte und dieser sich aus 18 Meter ein Herz fasste und den Ball zum 3:0 ins rechte untere Eck setzte. Dem darauffolgenden Druck konnte Sachsenhausen nur knapp standhalten, sich aber in die Pause retten.

Nach der Pause zeigten sich die Gegner aus Sachsenhausen deutlich frischer als zuvor und versuchten. das Spiel an sich zu ziehen. Im Zuge dessen musste unser Interimstorwart und Kapitän Niklas Krüger zum ersten Mal nennenswert in das Spiel eingreifen, als die Wandlitzer Abwehr mit einem Pass ausgehebelt wurde und er sich im 1 gegen 1 gegen den Sachsenhausener Stürmer durchsetzen konnte. Neun Minuten später war es dann Adrian Fischer, der Kenneth auf der linken Seite in Szene setzt. Dieser behielt einen kühlen Kopf, legte quer und es war wieder Max Heyne, der zum 4:0 einschob. In den folgenden Minuten war es immer wieder Marcel, der auf der rechten Seite marschierte und so der gegnerischen Abwehr immer wieder Probleme bereitete. ,,Wir haben souverän gewonnen, aber es hätte deutlich höher ausgehen müssen“, würde Trainer Matthias Händler später sagen und das bestätigte sich nach der 4:0-Führung. Die Zuschauer sahen eine 100%-ige Dreifachchance in der 65. Minute, als Kenneth, Marcel und Adi das nötige Quäntchen Glück fehlte. Geprägt durch viele Wechsel geriet das Spiel in keinen richtigen Fluss mehr. Der in der 83. Minute eingewechselte Roy Safkin verpasste auch noch zwei Großchancen und so konnte sich Sachsenhausen glücklich schätzen, nur mit einer 4:0-Pleite nach Hause zu fahren.

Durch den Sieg bewahrten sich die Wandlitzer Jungs ihren neun Punkte Vorsprung und können nun mit breiter Brust in das nächste Heimspiel am kommenden Sonntag (27.11.16) gehen. Dort empfängt man um 13.00 Uhr die Mannschaft der SG Bergfelde/ SV Glienicke/ Birkenwerder BC zu einem letzten Kräftemessen vor der Winterpause.

 

Über den Autor

Die Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.